Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Weniger Scheidungen in Deutschland Frei von Zwängen Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld (ots) - Mit Blick auf die vielen Brücken, die unter der Last von Liebesschlössern ächzen, ist es nur schwer vorstellbar, dass sich in Deutschland überhaupt noch Paare scheiden lassen. Mit dem Willen, dass die Beziehung nie auseinandergeht, schmeißen Paare die Schlüssel der Schlösser ins Wasser. Das mag kitschig sein, aber auch ein Symbol für gesellschaftlichen Wandel. Denn die Paare, die sich für eine Ehe entscheiden, treffen diese Entscheidung in der Regel wohlüberlegt und frei von Zwängen. Das sind Paare, die nicht heiraten müssen, weil sie zusammenziehen wollen oder ein Kind erwarten. Paare, die deutlich älter sind, als ihre Eltern und bereits wissen, was sie wollen. Paare, die sich unabhängig voneinander und von Geschlechterrollen verwirklichen. Paare, die also schon fest im Leben stehen und lange überlegen, bevor sie sich für eine Ehe entscheiden. Trotz dieser Entwicklungen wird noch immer jede dritte Ehe in Deutschland geschieden. Die Gründe dafür sind so individuell wie die Menschen, die sich für eine Ehe entscheiden, doch es gibt auch strukturelle Probleme. In erster Linie sind das Belastungen am Arbeitsplatz und Probleme bei der Kinderbetreuung. In allen Branchen muss in immer kürzerer Zeit immer mehr geleistet werden. Doch diese Arbeitszeitmodelle stimmen nicht mit den Angeboten in der Kinderbetreuung überein. Ein Problem, das mit politischem Willen gelöst werden könnte, und dessen Lösung Paaren vielleicht nicht immer die Scheidung, mit Sicherheit aber enorme Belastungen, ersparen würde.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: