Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Deutschland auf dem Weg zum Spendenrekord Die Bürger geben gerne Dirk-Ulrich Brüggemann

Bielefeld (ots) - Sind die Deutschen wirklich ein Spendervolk? Ja, wenn man dem Meinungsforschungsinstitut GfK glauben darf. Deren Erhebungen besagen, dass von Jahresbeginn bis September 13,6 Prozent mehr Spenden als im Vorjahr bei unterschiedlichen Institutionen eingegangen sind. Der über zehnprozentige Spendenanstieg ist in Ostwestfalen-Lippe noch nicht erkennbar. Hier gehen die großen Spendenempfänger von einer etwa gleich hohen Summe wie im Vorjahr aus. Noch nicht eingerechnet ist jedoch der letzte Monat des Jahres. und der ist traditionell sehr stark. Einrichtungen wie Bethel in Bielefeld, Caritasverband des Erzbistums Paderborn und die Eben-Ezer-Stiftung in Lemgo wissen, dass der Dezember der spendenstärkste Monat ist. Daher können sie zuversichtlich sein, dass in diesen Tage noch der eine oder andere Euro auf die Spendenkonten der gemeinnützigen Einrichtungen fließen wird. Lobenswert sind auch die Entscheidungen vieler heimischen Firmen und Betriebe, auf die (sich vielfach wiederholenden) Weihnachtsgeschenke an die Geschäftskunden zu verzichten und stattdessen Hilfsorganisationen, Tierschutzprojekte oder Kindereinrichtungen mit einer großzügigen Geldspende zu bedenken. In diesem Jahr wird sich zudem auch manch ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung über eine freundliche Zuwendung freuen dürfen. Doch Vorsicht bei den Spendenbüchsen auf dem Weihnachtsmarkt: Hier soll es Scharlatane geben, die nur sich selbst bereichern wollen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: