Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Mangelndes Personal an Kliniken in Deutschland Gesundheit wird zur Ware Björn Vahle

Bielefeld (ots) - Leben und Sterben, und vor allem die möglichst lange Zeit dazwischen, ist zum Spielball der Wirtschaftlichkeit geworden, die Gesundheit zur Ware. Bei den Verhandlungen um mehr Geld für Krankenhäuser und die Versorgung kranker, hilfsbedürftiger Menschen geht es nur noch darum, so effizient wie möglich zu arbeiten. Kliniken betreiben so lange einen erbitterten Wettbewerb, bis die schwächere sich den Gesetzen des Marktes beugen muss. Eines Wirtschaftsmarktes. Dass es bei alledem um das Wohl menschlicher Wesen geht, die diesem System ihre Gesundheit anvertrauen (müssen), ist schon längst nicht mehr Teil der Diskussion. Auf Wunsch der Politik. Und der Wirtschaft, denn sie diktiert den "Mächtigen" in Berlin mittlerweile die Handlungsweise. Wettbewerb ist gut, so lautet dort die alltägliche Predigt von der Unternehmenskanzel. Schließlich drückt er die Preise für die Verbraucher. Tatsächlich aber leiden Pflegekräfte unter der brutalen Zahl an Anforderungen, die den Kontakt zum Patienten zum Sekundengeschäft degradiert. Denn nebenbei muss dokumentiert werden, sonst zahlt die Krankenkasse nicht für die Kosten, die das Krankenhaus tragen muss, denn der Patient ist ja meist schon in der Klinik. Und selbst der leidet schon unter dem Druck, glaubt man den Rückmeldungen bei der Patientenberatung Deutschland. Damit hat die Wohlstandsnation im Zentrum Europas ein Gesundheitssystem, das der Gesundung seiner Patienten schadet. Herzlichen Glückwunsch.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: