Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Leipziger Buchmesse Segel gesetzt Thomas Klingebiel

Bielefeld (ots) - Frankfurt schrumpft, Leipzig wächst. Die kleine Schwester des Weltbuchtreffs in Frankfurt lockt Jahr für Jahr mehr Besucher nach Sachsen. Inzwischen scheinen die Grenzen des Wachstums erreicht. Nicht nur in den Messehallen war es - besonders am Samstag - unglaublich voll. Da müssen sich die Messemacher für nächstes Jahr etwas einfallen lassen. Der große Zuspruch zeigt aber auch, dass in Leipzig vieles richtig gemacht wird. Israel anlässlich der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen vor 50 Jahren als Gastland einzuladen - keine schlechte Idee. Das brachte viele israelische Autoren mit guten Büchern auf die zunehmend internationale Messe. Frankfurt hat das trotz langer Gastlandtradition bisher versäumt. Den Buchpreis an einen Lyriker zu vergeben - auch neu und nicht ganz falsch. Einmal mehr hat Leipzig Aufbruchstimmung in die Buchwelt gebracht. "Alles setzt Segel. Und alles legt ab", um mit einem der preisgekrönten Gedichte Jan Wagners zu reden.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: