Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Griechenland und die Euro-Krise Bedingt politikfähig Knut Pries, Brüssel

Bielefeld (ots) - Es wird ernst auf der jüngsten Etappe der Griechenland-Euro-Saga. Das Vorgeplänkel seit dem Syriza-Wahlsieg war nicht ermutigend. Der auf einer Welle des Zuspruchs surfende Jung-Premier Tsipras und seine Mitstreiter haben sich in Sachen weitere Hilfe und ihre Bedingungen auf eine unrealistische Parole versteift: "Für uns zählt nur der Wählerauftrag zu Hause - den Euro behalten, aber zu unseren Bedingungen!" Je auftrumpfender diese Ansage daherkam, desto humorloser wurde die Antwort der Rest-Europäer: Wer Geld will, muss Auflagen und Kontrollen hinnehmen. Wohl wahr - vor dem Kompromiss wird kräftig geholzt, das gehört zum Geschäft. Aber diesmal scheint der Rückweg zur Verständigung besonders lang. Vor allem weil die unerfahrenen Herren in Athen (Damen dürfen offenbar nicht mitspielen) so gar nicht erkennen lassen, dass sie eine Ahnung haben, wie man am Ende die diplomatische Kurve kriegt. Sie sind entweder besonders smart und nervenstark oder nur bedingt politikfähig. Der Verdacht richtet sich leider eher auf Variante zwei. Dabei führt kein Weg daran vorbei: In diesem Fall liegt der Kompromiss nicht in der Mitte, Tsipras wird sich stärker bewegen müssen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: