Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Ernährung und Verbraucherschutz Mogellobby Wolfgang MUlke, Berlin

Bielefeld (ots) - In bisher ungekannter Größe präsentiert ab Freitag die Grüne Woche in Berlin Produkte aus Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Die Ernährungsbranche wirbt um Vertrauen. Vertrauen, das häufig enttäuscht wurde, wie Verbraucherschützer im Vorfeld kritisierten. Die Ernährungsindustrie hat es leicht mit dem Verbraucher. Wenn das Image stimmt, fallen viele Kunden im Supermarkt auf Werbeaussagen herein, die bei genauer Betrachtung in die Irre führen. Das mag man in vielen Fällen durchgehen lassen. Jeder weiß, dass eine mit "wie in Italien" angepriesene Tiefkühlpizza es mit dem Original meist nicht aufnehmen kann. Kritisch wird der laxe Umgang mit der Wahrheit bei gesundheitsbezogenen Werbeaussagen. Es ist schon dreist, wie die Industrie dabei mit den Wünschen der Verbraucher im Hinblick auf deren Gesundheit spielt. Und mit ihren Schwächen. Denn es mangelt den Kunden nicht an Informationen, doch diese befinden sich kleingedruckt auf der Rückseite der Verpackung und werden selten wahrgenommen. Nicht umsonst hat die EU-Kommission mit der sogenannten Health-Claims-Verordnung einen ersten Schritt unternommen, aus der Luft gegriffene Gesundheitsversprechen in ein enges Korsett zu zwängen. Doch wie sich nun zeigt, erfüllt die Verordnung ihren Zweck nicht. Sie wird umgangen. Oft stehen entweder unerlaubte Botschaften auf der Verpackung, oder es wird auf die unbewusst irrationalen Entscheidungen der Verbraucher spekuliert. Denn es gibt viele Spielräume, den Kunden etwas vorzugaukeln, zum Beispiel einen geringen Zucker- oder Fettanteil. Strengere Vorgaben sind bei der Einführung der Verordnung an der Mogellobby gescheitert. Die Praxis belegt, dass da noch nachgebessert werden muss. Wenn Tricksereien schon nicht überall verhindert werden können, sollte es doch wenigstens beim Thema Gesundheit gelingen. Mit der Täuschung muss hier endlich Schluss gemacht werden. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de
Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: