Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): KOMMENTAR Ebola-Seuche Nicht nachlassen CARSTEN HEIL

Bielefeld (ots) - Jedes Menschenleben ist genau gleich viel wert. Jedes. Das ist eine Grundlage der westlichen Zivilisation, entstanden unter anderem aus der Botschaft der Bibel. Immer wieder jedoch wird diese Grundlage mit Füßen getreten. Solange das Ebola-Virus "nur" in Westafrika tobte und hunderte, ja tausende Todesopfer forderte, nahm es die westliche Welt schulterzuckend zur Kenntnis. Jetzt plötzlich, da die ersten Opfer in den USA und auch in Deutschland zu beklagen sind, macht sich große Unsicherheit breit, und es erhebt sich Geschrei. Das ist angesichts der Herausforderung nicht angemessen. Die westlich-zivilisierte Welt muss zeigen, dass ein Menschenleben in Afrika genauso viel wert ist wie in Deutschland und dort vor Ort eingreifen. Dazu ist es erforderlich, viele Millionen Euro in die Hand zu nehmen. Absichtserklärungen und Ankündigungen reichen nicht mehr. Viel zu spät hat der Westen reagiert. Jetzt muss er dafür umso mehr bezahlen. Aber: Es ist ermutigend zu sehen, dass viele Bundeswehr-Angehörige bereit sind, freiwillig als Helfer in die Seuchengebiete zu reisen. Es ist gut zu lesen, dass die Behandlungskosten keine Rolle spielen sollen. Es macht Hoffnung, dass hier und da Fortschritte bei der Suche nach einem wirksamen Medikament gemacht werden. Die Anstrengungen dürfen jedoch nicht nachlassen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: