Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Umstrittenes "Turbo-Abitur" in NRW Demoskopie trifft Hysterie FLORIAN PFITZNER, DÜSSELDORF

Bielefeld (ots) - Wer in diesen Wochen der ersten Abiturprüfungen versucht, den Widerstand gegen die verkürzte Schulzeit in hysterische Höhen zu schrauben, sollte vor allem eine Frage beantworten: Wo demonstrieren eigentlich all die empörten Schüler und Eltern, bei denen der Gedanke an das "Turbo-Abitur" kalte Übelkeit hervorruft? Vor dem Düsseldorfer Landtag jedenfalls nicht. In der Debatte um das achtjährige Gymnasium melden sich derzeit Elterninitiativen zu Wort, die ein Interesse an den alten Verhältnissen haben. Nun sind Eltern jedoch alles andere als eine einheitliche, in jeder Angelegenheit, die ihre Kinder berührt, übereinstimmende Gruppe. Wer davon einen Eindruck erhalten möchte, sollte mal einen Elternabend besuchen. Selbst die Initiativen mit den eher extremen Ansichten räumen ein, dass sich einige Schüler in NRW im achtjährigen Gymnasialzweig wunderbar zurechtfinden. Die rot-grüne Landesregierung, allen voran Schulministerin Sylvia Löhrmann, sollte die Vorbehalte trotzdem ernst nehmen und sich direkt an den Schulen über die Zustände informieren. Es wäre schlecht, wenn Demoskopie demokratische Prozesse ersetzen würde. Repräsentative Umfragen, wonach sich die Mehrheit eine Rückkehr zu G 9 wünscht, lassen sich allerdings nicht wegdiskutieren.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: