Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Urteil gegen Forderung nach Ethikunterricht Wichtige Werte Miriam Scharlibbe

Bielefeld (ots) - Ihre Kinder gehören keiner christlichen Konfession an, dennoch wollte eine Mutter aus Baden-Württemberg, dass ihre Kinder moralische Werte in einem Ethikunterricht vermittelt bekommen. Der Wunsch ist nachvollziehbar. Das Vorgehen der Mutter, mit ihrer Forderung sogar vor Gericht zu ziehen, bewundernswert. Dass dieses den Anspruch zurückgewiesen hat, ist nicht zu begreifen. Seit Jahren beschweren sich Wissenschaftler, Bildungsexperten und Politiker über den Werteverfall bei Kindern und Jugendlichen. Und den großen Kirchen rennen die Mitglieder weg. Ein Religionsunterricht, auch wenn er generell Moral behandelt, wird immer konfessionell gefärbt sein. Kinder, die zur Kirche keinen Zugang haben, verlieren sofort das Interesse. Sie brauchen eine Plattform, auf der sie offen und ohne kirchliche Vorgaben diskutieren können. Ein bundesweiter Ethikunterricht - in dem auch kritisch über Religion gesprochen wird - wäre eine echte Alternative.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: