Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Wikileaks und die islamische Welt Gefährliche Informationen BERNHARD HÄNEL

Bielefeld (ots) - Informationen können die Welt verändern - zum Guten wie zum Schlechten. Desaströs dürfte die Wirkung jener auf Wikileaks veröffentlichten Dokumente sein, die den diplomatischen Verkehr der USA mit den Regierungen der islamischen Welt betreffen. Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass die prowestlichen Regime von Islamabad bis Kairo vor erheblichen innenpolitischen Problemen stehen. Die von vielen als Verrat an der islamischen Sache betrachtete Zusammenarbeit mit den USA stellt sich als Kollaboration dar, wenn etwa die Saudis die USA zum Bombardement des Irans auffordern. Das macht die Situation gefährlich. Je länger die USA sich als unfähig erweisen, den israelisch-palästinensischen Konflikt zu lösen, desto stärker wird der Einfluss des Irans auf die arabischen Völker. Da können selbst Sunniten davon absehen, dass sie ihre Hoffnungen auf Schiiten setzen. Zumal ja, wie Wikileaks-Dokumente zeigen, ihre Regierungen selbst dem "Todfeind" Israel freie Hand gewähren wollten. Ist durch Wikileaks die Kriegsgefahr größer geworden? Wohl eher nicht. Die USA werden sich militärisch zurückhalten müssen. Doch ein Cyberkrieg gegen das iranische Atomprogramm ist nicht ausgeschlossen. Schließlich steht Präsident Obama mit dem Rücken zur Wand.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: