Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Der neue Vorsitzende der Labour-Partei Quo vadis, Ed? JOCHEN WITTMANN

Bielefeld (ots) - Seit viereinhalb Monaten, seit Labour bei den Mai-Wahlen in Großbritannien die zweitschlimmste Niederlage ihrer Geschichte einfuhr, hatte die Partei keine Stimme mehr. Sondern stattdessen viele: In der Wahlkampagne für den Parteivorsitz stritten sich fünf Kandidaten über ihre Politikvisionen. Für das breite Publikum war Labour bei dieser Marathon-Nabelschau gar nicht mehr präsent. Jetzt hat die Partei ihren Chef gefunden, und das Land endlich wieder einen Oppositionsführer. Doch wohin geht die Reise mit Ed Miliband? Labour rückt nach links, wird die Regierung beim kommenden Streichkonzert frontal angehen. Ed Miliband muss zudem das Kunststück fertigbringen, seine Partei zu einen und gleichzeitig Labour beim Wähler wieder attraktiv zu machen. Der rechte New-Labour-Flügel wird ihm eine Bewährungsfrist einräumen. Das nationale Publikum will gerne genauer wissen, welche Ideen der neue Chef hat. Wenn Miliband seine Rede auf dem Parteitag hält, schlägt damit die erste große Bewährungsprobe für den neuen Labour-Chef. Dann muss er die versprochene politische Alternative anbieten.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: