Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Tourismus-Marketing für die Region Stückwerk HUBERTUS GÄRTNE

Bielefeld (ots) - Die Region OWL hat sehr viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Sie verfügt über eine herrliche Natur. Zudem gibt es hervorragende Einrichtungen im Bereich des Gesundheitswesens. Es liegt sehr nahe, diese Tatsachen für den Tourismus zu nutzen. Doch bislang geschieht das noch zu wenig. Anstatt unter einem einheitlichen Logo mit ihren Pfunden zu wuchern, präsentiert sich die Region beim Tourismus-Marketing als Flickenteppich. Jeder Kreis, jede Stadt wurschtelt vor sich hin. Die einheitliche Dachmarke wird vernachlässigt. Das hat die renommierte Agentur "Projekt M" nun in einer Expertise eindeutig festgestellt. "Marketing ist derzeit Stückwerk", heißt es dort wörtlich. Die Experten betonen, dass einzig und allein der "Teutoburger Wald" als "Dachmarke" geeignet sei, um mehr Touristen nach OWL zu locken. Am besten sei es, man einige sich auf das Kürzel "Teuto". Damit wird nicht nur der Wald assoziiert, sondern auch starke und kämpferische Menschen, nämlich die Teutonen. Aber so sinnvoll das neue Logo auch wäre: Einige Kreise und Kräfte, die etwas weiter weg vom Teutoburger Wald liegen, werden es wohl als Provokation empfinden. Sie möchten sich ohnehin am liebsten aus der OWL-Marketing GmbH verabschieden. Die Separatisten sind aber auf dem Holzweg.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: