Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Neue Westfälische (Bielefeld): Pflegeheime blockieren Transparenzberichte

Bielefeld (ots) - Viele stationäre Altenpflegeeinrichtungen in Westfalen-Lippe wehren sich gegen ihre Bewertung mit Schulnoten. Wie die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische (Mitwochsausgabe) berichtet, haben nach Angaben des Verbandes der Ersatzkassen (VdK) in Dortmund bereits zehn Einrichtungen Klage bei den Sozialgerichten erhoben, die AOK-Westfalen-Lippe berichtet von 37 Klagen. Einen Grund für viele Widersprüche sieht VdK-Experte Wilhelm Rohe darin, dass die Pflegeplätze in NRW im bundesweiten Vergleich zu den teuersten zählen. Das sei gegenüber den Pflegekassen "immer mit Topleistungen" begründet worden. "Jetzt haben wir erste Ergebnisse und die zeigen: Die Qualität der NRW-Heime liegt bundesweit im guten Mittelfeld, mehr nicht." Seit Anfang Dezember wird die mit Schulnoten von 1 bis 5 bewertete Qualität der Pflegeheime im Internet veröffentlicht. Über die Vorgehensweise bei der Qualitätsprüfung hatten sich Pflegekassen und Pflegeeinrichtungen im vergangenen Jahr geeinigt, seit 1.Januar 2009 prüft und bewertet der Medizinische Dienst der Krankenversicherung nach und nach alle rund 10.000 stationären und 12.000 ambulanten Pflegeeinrichtungen in Deutschland. Pressekontakt: Neue Westfälische News Desk Telefon: 0521 555 271 nachrichten@neue-westfaelische.de Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: