Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Obamas Beliebtheit sinkt Neujustierung VON JOACHIM ROGGE, WASHINGTON

    Bielefeld (ots) - Obamas Stern sinkt dramatisch. Das ist mit Blick auf jüngste Umfragen  offensichtlich. Doch daraus kurzerhand abzuleiten, dass der US-Präsident bereits allen Rückhalt im Land verloren hat, ist eine überzogene Betrachtung. Obamas persönliche Sympathiewerte sind unverändert hoch. Nach wie vor mögen die meisten Amerikaner ihren jungen, charmanten Präsidenten. Doch daneben wachsen Skepsis und Zweifel im Land über den politischen Kurs des Präsidenten. Dass er seinen Job gut macht und das Land in die richtige Richtung lenkt, glauben immer weniger Amerikaner. Obamas ehrgeizige Reformagenda ist nach Ansicht zunehmend vieler Amerikaner ein grundfalscher Weg in Richtung staatlicher Bevormundung und absehbarem Staatsruin. Dass sich die USA angesichts ihres gewaltigen Haushaltsdefizits in den kommenden Jahren die unfassbare Summe von zehn Billionen Dollar leihen müssen, verunsichert in hohem Maße auch Obamas Wählerschaft. Obama wird seine Vorstellungen von Grund auf neu ausbalancieren müssen, um sie mit den Überzeugungen der amerikanischen Mitte, die um Budget-Verantwortung, individuelle Wahlfreiheit und dezentrale Staatsgewalt kreisen, wieder in Übereinstimmung zu bringen. Nur so lässt sich der rasante Sinkflug stoppen. Noch hat er die Chance.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: