Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Stuttgart 21

Rostock (ots) - Große Worte treffen auf große Probleme: "Was wir hier machen, ist Aufklärung im Sinne von Kant", pries der alte Taktik-Fuchs Heiner Geißler gestern die erstmals in TV und Internet öffentlich aufgeführte Debatte zwischen Gegnern und Befürwortern des Bahnprojekts Stuttgart 21. Die solle dafür "sorgen, dass die interessierte Bevölkerung in der Lage ist, selbständig zu denken, sich aus der eigenen Unmündigkeit zu befreien". Ein hehres Ziel - aber eines, das wohl erst bei anderen umstrittenen Großprojekten so richtig erreicht werden kann. Denn abseits der Scheinwerfer hat Grünen-Fraktionschef Wilfried Kretschmann klargestellt: Entweder der Hauptbahnhof komme unter die Erde, "oder man bleibt oben". So viel Gegensatz ist kaum zu überwinden, nur weil er öffentlich besser nachvollziehbar wird.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: