Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Irrfahrt mit Folgen - Kommentar zu Käßmann

    Rostock (ots) - Sie hat ihre Verfehlung eingestanden, was blieb ihr auch übrig? Sie kann weder leugnen noch auf Dauer abtauchen. Wenn sie in den nächsten Tagen und Wochen genauso offen und mutig ist wie bisher, mag sie sich noch einmal Respekt verschaffen. Aber ob sie damit ihr Amt retten wird? Ob sie es überhaupt will? Bliebe sie im Amt, müsste sie bei jedem öffentlichen Auftritt Häme befürchten, und ihre Popularität wird zu angeschlagen sein, um ihre Feinde so in Schach zu halten wie bisher.

    Ist Margot Käßmann erledigt? Als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, ja, wahrscheinlich. Als Bischöfin der Hannoverschen Landeskirche, ja, gut möglich. Aber als Seelsorgerin und als Mensch, nein. Die Öffentlichkeit kann unbarmherzig sein, aber nicht der Gott, an den die Christen glauben. Er verlangt von den Menschen, die ihm dienen, keine Unfehlbarkeit. Es gibt ein Leben nach dem Amt.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: