Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zum Iran

    Rostock (ots) - Einfach nur schrecklich, was sich in Teheran anlässlich des 31. Jahrestages der Islamischen Revolution abspielte. Ein Präsident, der unverhohlen mit der Fähigkeit zum Bau der Bombe prahlt, zusammengeknüppelte Demonstranten - und das im Namen des Propheten. Eine Art Dreifaltigkeit aus Allah, Atom und Angst. Das Regime präsentiert sich in einer Mischung aus Irrsinn und Irritation. Welche Strategie verfolgt Präsident Ahmadinedschad? Innenpolitisch heißt es ohne Wenn und Aber: Kein Pardon mit dem letzten Rest von Opposition, der noch auf die Straße zu gehen wagt. Die geringe Zahl der Protestierer zeigt, Einschüchterungen bis hin zu Hinrichtungen haben ihre Wirkung getan. Allmählich manifestiert sich ein zweites Nordkorea in Mittelost. Diplomaten, die immer noch an eine Verhandlungslösung glauben, stecken in der Defensive. Auftrieb haben schließlich die knallharten Verfechter eines Militärschlags.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: