Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Terror

    Rostock (ots) - Der gescheiterte Anschlag von Detroit mahnt uns alle, wachsam zu bleiben - insbesondere aber die Geheimdienste. Sie sind es doch, die uns fast schon gebetsmühlenhaft vor Terroranschlägen warnen, in diesem Fall offenbar aber selbst nicht daran glaubten und versagten. Denn wie kann es sein, dass der Attentäter ein Visum für die USA erhielt, obwohl er dort in einer Datenbank möglicher Terrorverdächtiger geführt wurde? Warum durfte der Mann nicht nach Großbritannien einreisen, wo er als Sicherheitsrisiko eingestuft war, im eng befreundeten Amerika aber nicht? Warum wurden die Alarmrufe des Vaters - immerhin Ex-Minister und Bankenchef in Nigeria - nicht ernst genommen, der die dortige US-Botschaft vor seinem eigenen Sohn, dessen islamistischen Ansichten und Sympathien für das einstige Taliban-Regime warnte? Fragen, auf die die Bürger Antworten bekommen sollten.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: