Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Schwarzes Jahr - Kommentar zu Hansa Rostock

    Rostock (ots) - Es war ein schwarzes Jahr für den FC Hansa, das vermag auch der Zittersieg beim Hinrunden-Finale nicht zu kaschieren. Dem vermeidbaren Abstieg aus der Bundesliga folgte eine Klasse tiefer eine unter dem Strich desaströse erste Saison-Halbzeit. Von Beginn an hinkte der ambitionierte Verein den eigenen Ansprüchen hinterher und überwintert nun im Zweitliga-Keller. In der Rückrunde kann es allenfalls um Schadensbegrenzung gehen. Und darum, verlorenen Kredit bei den Fans zurückzugewinnen. Zuallererst sind die Spieler gefordert, deren Berufsauffassung über weite Strecken alles andere als professionell war. Und die Klubführung, die dem sportlichen Absturz viel zu lange tatenlos zusah und damit die wohl tiefste Krise der Vereinsgeschichte heraufbeschwor. Für den neuen Trainer erwies sich das Erbe seines Vorgängers als schwere Hypothek. Seinen Sympathiebonus hat Europameister Dieter Eilts verbraucht. Die Arbeit geht erst richtig los.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: