Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) zu Börsenbeben

    Rostock (ots) - Die öffentliche Hand kann nicht jedes kaputte Kreditinstitut aus dem Feuer reißen. Die mit geplatzten Immobiliendarlehen ausgelöste Krise ist zum Offenbarungseid einer Branche geworden. Da ist nichts mehr zu kitten. In den USA bleibt nur, auf den Trümmern ein neues Fundament zu schaffen, auf das dann wieder aufgebaut werden kann, was total verschütt gegangen ist - Vertrauen. In Deutschland sind die Banken bisher durch Milliarden-Abschreibungen mit einem blauen Auge davon gekommen. Doch niemand kann mehr ausschließen, dass der Schockwelle auf den Finanzmärkten ein globaler Tsunami folgt.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: