Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) zum Rückgang der Scheidungen

    Rostock (ots) - Seit vier Jahren sinkt die Zahl der Scheidungen - und zwar nicht nur, weil immer weniger Menschen heiraten. Dass Scheidungsrichter weniger Arbeit haben, liegt auch daran, dass der Bund fürs Leben in der hektischen Welt von heute wieder an Bedeutung gewinnt - als Anker im Leben, als Keimzelle der Familie. Die Ehe bleibt damit ein unersetzlicher Baustein unserer Gesellschaft. Und das macht Mut. Dass der Staat Eheleute nach wie vor unterstützt, kann da nur begrüßt werden. Nicht mehr zeitgemäß ist indes, dass verheiratete Paare stärker gefördert werden als Eltern ohne Trauschein. Verstaubte Regelungen wie das Ehegattensplitting gehören daher dringend erweitert bzw. reformiert - und zwar zugunsten der Kinder.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
CvD
Telefon: +49 (0381) 365-439
Jan-Peter.Schroeder@ostsee-zeitung.de



Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: