i:FAO AG

ots Ad hoc-Service: i:FAO AG i:FAO kommt mit positiven Quartalszahlen und Gewinn

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Frankfurt (ots Ad hoc-Service) - Die i:FAO Aktiengesellschaft wird planmäßig am 26. Oktober 2000 die Zahlen für das dritte Quartal 2000 veröffentlichen. i:FAO gehört damit zu den Unternehmen, die Ihre Quartalszahlen jeweils sehr früh bekanntgeben. Aufgrund des gegenwärtig sehr schlechten Börsenklimas möchte das Unternehmen die eigenen Aktionäre und Investoren vom guten Geschäftsverlauf überzeugen und gibt deswegen heute folgende vorläufigen Zahlen bekannt: Vorläufige Kennzahlen Q3 2000 in EURO (Q3 1999 in EURO) Gesamtleistung 19,000 Mill. (14,766 Mill.) +28% Bruttoerlös 17,000 Mill. (14,111 Mill.) +20% Rohertrag 5,000 Mill. (2,813 Mill.) +77% Ergebnis je Aktie 1,60 (-0,36) Kundenzahl cytric 379 (92) +311% Der gesamte Quartalsbericht steht ab dem 26. Oktober 2000, 11:00 Uhr auf unserer Website unter http://www.ifao.net zum Download als .pdf Datei zur Verfügung. Mit den guten Zahlen und der konsequenten Strategie, das Unternehmen als reinen Software-Entwickler mit den beiden Kernprodukten cytric und quixdata zu positionieren ist i:FAO auch für 2001 bestens gerüstet. cytric und quixdata sind best-of-class Lösungen für e-Procurement und Information Management im Bereich Business Travel. Kontakt: Louis Arnitz i:FAO Aktiengesellschaft Telefon +49 (69) 1530 5500 eMail arnitz@ifao.net Ausführliche Informationen für Investoren finden Sie im Internet unter http://www.ifao.net/ir , weitere Information, Grafiken und Bilder in hoher Auflösung finden Sie im Pressebereich der i:FAO Web Site unter http://www.ifao.net Beachten Sie die neue WKN 622 452 der i:FAO Aktiengesellschaft. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: i:FAO AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: