Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Neue Vorsitzende der DGUV gewählt
Wirsch und von Leoprechting übernehmen Vorstandsvorsitz
Bock neuer Vorsitzender der Mitgliederversammlung

Berlin (ots) - Der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), hat zwei neue Vorstandsvorsitzende. In seiner Sitzung am 4./5. Juni 2014 wählte der Vorstand der DGUV Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting und Manfred Wirsch zu seinen Vorsitzenden. Manfred Wirsch schied mit seiner Wahl aus dem Amt des Vorsitzenden der Mitgliederversammlung aus. Zu seinem Nachfolger wählte die Mitgliederversammlung der DGUV Sönke Bock.

Wie die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen wird die DGUV von einer Selbstverwaltung aus ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und Versicherten gesteuert. Jede Berufsgenossenschaft und Unfallkasse entsendet zwei Vertreter in die Mitgliederversammlung des Verbandes, je eine Person für die Versicherten- und eine für die Arbeitgeberseite. Aufgabe der Selbstverwaltung ist es, Erkenntnisse aus der Praxis in die Arbeit der Unfallversicherung einzubringen und so eine praxisnahe Ausgestaltung von Prävention und Rehabilitation sicherzustellen. Manfred Wirsch vertritt die Seite der Versicherten. Er folgt auf Marina Schröder, die ihr Amt am 5. Juni 2014 aus persönlichen Gründen niedergelegt hat. Wirsch ist im Hauptberuf Fachkraft für Arbeitssicherheit bei ArcelorMittal Distribution. Er kommt von der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW), wo er ebenfalls das Amt des Vorstandsvorsitzenden innehat.

Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting ist ebenfalls Vorstandsvorsitzender der BGHW. Er blickt auf eine lange Karriere im Handel zurück. So war er unter anderem Bereichsleiter in der Metro AG. Von 2009 bis 2012 war er Präsident des europäischen Handelsverbands EuroCommerce. Von Leoprechting wird die Seite der Arbeitgeber in der Selbstverwaltung vertreten. Er übernimmt das Amt am 1. Juli 2014 von Dr. Hans-Joachim Wolff.

"Wir danken Marina Schröder und Hans-Joachim Wolff herzlich für ihre Tatkraft und ihr Engagement", sagte DGUV-Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Breuer anlässlich der Verabschiedung der beiden langjährigen Vorsitzenden. Schröder und Wolff hätten die Geschicke der Unfallversicherung in wechselhaften Zeiten maßgeblich geprägt. "Ihrem steten Einsatz für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit wie auch für die Rehabilitation nach Arbeitsunfällen und bei Berufskrankheiten verdanken wir Verbesserungen, die weit über ihre Amtszeit hinausreichen. Für ihren weiteren Lebensweg wünschen wir beiden alles Gute."

Zum Nachfolger von Manfred Wirsch als Vorsitzender der Mitgliederversammlung auf Versichertenseite wurde Sönke Bock gewählt. Er übt diese Funktion gemeinsam mit Helmut Etschenberg (Arbeitgeberseite) aus. Hauptberuflich ist Bock Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der ThyssenKrupp Marine Systems GmbH. Er ist Vorstandsvorsitzender der Berufsgenossenschaft Holz und Metall.

Pressekontakt:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Pressestelle
Stefan Boltz
Tel.: 030 288763768
Fax: 030 288763771
E-Mail: presse@dguv.de



Weitere Meldungen: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Das könnte Sie auch interessieren: