ASB-Bundesverband

"First Aid Ladies" zeigen, wie sexy Erste Hilfe sein kann

Köln (ots) - Erste Hilfe kann auch sexy sein. Das zeigt der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) mit seinem neuen Video zur Ersten Hilfe. In Parodien auf Songs von bekannten Chartstürmern zeigen die "First Aid Ladies" im Musikvideo-Stil wichtige Erste-Hilfe-Situationen.

In Deutschland leisten vergleichsweise wenige Menschen Erste Hilfe. "Bricht hier auf offener Straße ein Mensch mit plötzlichem Herzstillstand zusammen, beginnen nur 17 Prozent der Umstehenden eine Herzdruckmassage", weiß Michael Sonntag, Erste-Hilfe-Referent beim ASB-Bundesverband. "In den Niederlanden liegt die Zahl der Laien, die im Notfall helfen, dagegen bei 65 Prozent."

Mit dem ungewöhnlichen Erste-Hilfe-Video möchte der ASB vor allem Jugendliche erreichen und zeigen, dass Erste Hilfe leicht zu lernen ist und Spaß machen kann. "Die Songs der First Aid Ladies kann man sich leicht einprägen", betont Michael Sonntag. "Schulsanitätsdienste können sie zum Beispiel nutzen, um die lebensrettenden Handgriffe an ihre Mitschüler weiterzugeben." Auch in Kursen für Führerscheinbewerber könnten die Musikvideos dazu beitragen, dass die Teilnehmer sich die lebensrettenden Botschaften und Handgriffe einprägen und mit anderen teilen.

Entstanden sind die Parodien in Kooperation mit dem Beirat der ProSiebenSat.1 Media SE und unter der Schirmherrschaft von ASB-Bundesvorstandsmitglied Dr. Christine Theiss, der ehemaligen Kickbox-Weltmeisterin. "Erste Hilfe kann jeder lernen. Dabei kann man auch Spaß haben und im Fall der Fälle sogar zum Lebensretter werden", sagt die Medizinerin.

   Das ganze Video sehen Sie unter: 
https://vimeo.com/156671619 
   Weitere Informationen finden Sie unter: 
http://ots.de/J9Ulw 

Pressefotos zur Ersten Hilfe finden Sie in der ASB-Mediendatenbank unter http://mediendatenbank.asb.de (Zugang: presse/presse)

Wir helfen hier und jetzt. Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen - unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als 1,2 Millionen Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst - von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz - engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.

Pressekontakt:

ASB-Pressestelle: Alexandra Valentino, E-Mail: a.valentino@asb.de, 
Tel.: 0221/4 76 05-324, Esther Finis, E-Mail: e.finis@asb.de, Tel.:
0221/4 76 05-371, www.asb.de, www.facebook.com/asb.de,
https://twitter.com/asb_de
Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: