SYNAXON AG

PC-SPEZIALIST: Korrektur der Pressemeldung vom 30.08.2000

Bielefeld (ots) - Die Pressemeldung zum ersten Halbjahr der PC-SPEZIALIST Franchise AG vom 30. August 2000 beinhaltet einen offensichtlichen Fehler. Im zweiten Absatz heisst es irrtuemlich: "Von Januar bis Juni stiegen der Konzernueberschuss und das DVFA-Ergebnis um 26 Prozent auf 0,90 Millionen Euro (Vorjahr 0,72 Millionen Euro). Damit uebertraf die AG den auf der Bilanz-Pressekonferenz im Maerz angehobenen Plan-Konzernueberschuss sowie das Plan-DVFA-Ergebnis von 0,76 Millionen DM um 18 Prozent." Richtig muss es heissen: "Von Januar bis Juni stiegen der Konzernueberschuss und das DVFA-Ergebnis um 26 Prozent auf 0,90 Millionen Euro (Vorjahr 0,72 Millionen Euro). Damit uebertraf die AG den auf der Bilanz-Pressekonferenz im Maerz angehobenen Plan-Konzernueberschuss sowie das Plan-DVFA-Ergebnis von 0,76 Millionen Euro um 18 Prozent." Nachfolgend die vollstaendige, korrigierte Pressemeldung: PC-SPEZIALIST: Pressemeldung zum ersten Halbjahr 2000 - Konzernumsatz + 42 Prozent,DVFA-Ergebnis + 26 Prozent bei 37 % EBIT Marge - Partnerwachstum + 116 Prozent auf 587 Partnerbetriebe Bielefeld, 30. August 2000: Der Konzernumsatz der PC-SPEZIALIST Franchise AG (Neuer Markt: WKN 687 380) konnte im ersten Halbjahr 2000 um 42 Prozent auf Euro 4,65 Millionen gegenueber Euro 3,29 Millionen des Vergleichszeitraums 1999 gesteigert werden. Von Januar bis Juni stiegen der Konzernueberschuss und das DVFA-Ergebnis um 26 Prozent auf 0,90 Millionen Euro (Vorjahr: 0,72 Millionen Euro). Damit uebertraf die AG den auf der Bilanz- Pressekonferenz im Maerz angehobenen Plan-Konzernueberschuss sowie das Plan-DVFA-Ergebnis von 0,76 Millionen Euro um 18 Prozent. Das Ergebnis beinhaltet unter anderem bereits Investitionen in das neue Geschaeftsfeld "Virtuelle Distribution" sowie Kosten der Akquisition und Integration des oesterreichischen IT-Franchisegebers EDV Vertriebsgemeinschaft Handelsges. mbH ("Computerhaus"). Konzernentwicklung nach IAS und Partnerzahlen PC-SPEZIALIST akquirierte in den ersten sechs Monaten 93 neue Partnerbetriebe, was einer Steigerung von 116 Prozent gegenueber dem Vorjahr (43 neue Partner) entspricht. Insgesamt zaehlte die PC-SPEZIALIST Franchise AG mit ihren Business-Formaten 587 Partner. Die Partnerentwicklung in den ersten sechs Monaten trug positiv zum 28 prozentigen Anstieg des Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf 1,72 Millionen Euro (Vorjahr.1,35 Millionen Euro) bei. Die EBIT-Marge hat sich gegenueber dem Vorjahreswert von 41 Prozent leicht abgeschwaecht, liegt jedoch mit 37 Prozent auf sehr hohem Niveau innerhalb der Planungsbandbreite. Es wurde damit begonnen, die Marke MICROTREND auch in Oesterreich einzufuehren, wobei dort bereits 19 Partnerbetriebe unter Vertrag genommen wurden. Ausblick Im Anschluss an die Pilotphase startete im Juli 2000 die Virtuelle Distribution. Diese bisher einzigartige Handels-Plattform ermoeglicht den Vertragspartnern der AG die zeitnahe Bestellung bei Zulieferern ueber ein unternehmenseigenes Intranet. Vorteile der Virtuellen Distribution sind Zeitersparnis, Preistransparenz und guenstigere Einkaufskonditionen fuer die Partnerbetriebe sowie eine rationellere Auftragsbearbeitung fuer die Zulieferer. In den kommenden Monaten werden schrittweise weitere Zulieferer an dieses System angebunden. Nach der Integration der oesterreichischen Tochtergesellschaft will PC-SPEZIALIST kuenftig auch das Wachstum im europaeischen Ausland zu einem frueheren Zeitpunkt als bisher geplant vorantreiben. ots Originaltext: PC-SPEZIALIST Franchise AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: Mark Schroeder, Company Relations fon: 0521-9696 292, fax: 0521-9696 296 email: ir@pcspezialist.de Fotos und Pressearchiv unter www.pcspezialist.de Original-Content von: SYNAXON AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: