Kaufmännische Krankenkasse - KKH

Ernährung
Obst und Gemüse
Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe helfen der Gesundheit auf die Sprünge
Als bedeutendste Leistung gilt die krebshemmende Wirkung

Hannover (ots) - Die Kaufmännische Krankenkasse - KKH empfiehlt, besonders in der kälter werdenden Jahreszeit alte Essgewohnheiten zu überdenken und auf eine vitaminreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse umzustellen. Der gesundheitliche Nutzen eines hohen Gemüse- und Obstkonsums - ob roh, gegart oder als Saft - ist unbestritten. Wer für einen hohen Anteil von Obst und Gemüse an der täglichen Nahrung sorgt, nimmt weniger Fett, viele Ballaststoffe und mehr schützende Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe auf. Damit kann man z. B. einem Herzinfarkt vorbeugen. Zudem wird das Risiko für andere Zivilisationskrankheiten gesenkt. Hier ist z. B. zu denken an Fettsucht, Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, Gicht und Rheuma. In jüngster Zeit sind auch sekundäre Pflanzenstoffe wie z. B. Carotinoide und Flavonoide in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Sie befinden sich meistens in den Randschichten von Obst und Gemüse. KKH-Tipp: Obst nur gut waschen, nicht schälen. Den Pflanzen bieten sekundäre Pflanzenstoffe unter anderem Schutz gegen UV-Strahlung oder Krankheiten. Den Menschen schützen diese Stoffe vor Infektionen, sie hemmen Bakterien, beeinflussen das Immunsystem und schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch den Cholesterinspiegel, die Blutzuckerwerte und den Blutdruck können sie günstig beeinflussen. Als bedeutendste Leistung gilt jedoch ihre krebshemmende Wirkung. (10.11.2000) (Siehe bitte auch "Obst & Gemüse - Empfohlen werden fünf Portionen am Tag - Auch Frucht- und Gemüsesäfte sind geeignet".) Obst & Gemüse Empfohlen werden fünf Portionen am Tag - Auch Frucht- und Gemüsesäfte sind geeignet Der World Cancer Research Fund und das American Institute for Cancer Research empfehlen 600 bis 800 Gramm Gemüse und Obst für den täglichen Verzehr. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sieht dies ähnlich, wie im KKH-Journal berichtet wurde. Sie rät zu drei Portionen Gemüse und Hülsenfrüchte (knapp 400 Gramm) und zwei Portionen Obst (250 - 300 Gramm) pro Tag. Um sich abwechslungsreich und gesund zu ernähren, sollte man jeden Tag fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen. - 1 Portion (ca. 125 g) entspricht in etwa einer Hand voll Obst (z. B. ein Apfel) oder einer halben Schale Erd- beeren sowie anderen Beerenfrüchten. - Bei frischem unzerkleinertem Gemüse am Stück entspricht eine Hand voll einer Portion. - Bei bereits gewaschenem, zerkleinertem Gemüse ergeben zwei Hände voll eine Portion. - Bei getrockneten Hülsenfrüchten wie Erbsen, Linsen und Bohnen rechnet man pro Portion mit 50 Gramm. - Bei Dörrobst wie getrockneten Aprikosen, Feigen oder Datteln gelten 5 Stück oder 25 Gramm als eine Portion. - Obst- und Gemüseportionen können auch durch Frucht- und Gemüsesäfte ersetzt werden. Ein 200-ml-Glas entspricht einer Portion. (10.11.2000) ots Originaltext: KKH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de KKH-Pressestelle Karl-Wiechert-Allee 61 30625 Hannover, Tel.: (05 11) 28 02-23 30/31 Telefax: (05 11) 28 02-23 99 - Internet: www.kkh.de E-Mail: presse@kkh.de Auskünfte und weitere Informationen: Michael Rohr, Wolfgang Michall - Abdruck honorarfrei - Für Übersendung eines Belegexemplars wären wir dankbar. Original-Content von: Kaufmännische Krankenkasse - KKH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: