Kaufmännische Krankenkasse - KKH

KKH hält Beitragssatz weiterhin stabil
Kasse geht neue Wege in der Qualitätssicherung

    Hannover (ots) - Der Verwaltungsrat der Kaufmännischen Krankenkasse - KKH hat das Jahresergebnis für 1999 genehmigt. Wie in Hannover betont wurde, wird die Kasse ihren Beitragssatz weiterhin stabil halten. Gleichzeitig geht die KKH neue Wege in der Qualitätssicherung, um sich noch stärker für hochwertige und zugleich möglichst effiziente Leistungsformen für ihre Versicherten zu engagieren.          Vorstandsvorsitzender Ingo Kailuweit erklärte, die anstehende Diskussion um eine Neugestaltung der ärztlichen Vergütungen dürfe keinesfalls auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden. Die Honorarreform müsse vielmehr zu einer wirtschaftlicheren Versorgung der Versicherten mit qualitätsgesicherten und medizinisch notwendigen Leistungen führen. Bei der Reform dürften nicht die Einkommensinteressen der Ärzte im Mittelpunkt stehen. Wenn die Spitze der deutschen Kassenärzteschaft überlege, Leistungen im ambulanten Bereich zurückzufahren, sofern das Honorarbudget nicht erhöht werde, setze die Ärzteseite ihr Ansehen in der Bevölkerung aufs Spiel. KKH-Chef Kailuweit warnte die Ärzte davor, Versicherten berechtigte Leistungen vorzuenthalten.          Der Verwaltungsrat - das Versichertenparlament - begrüßte ausdrücklich die laufenden Anstrengungen der KKH zu einer umfassenden Qualitätssteuerung. Bereits zur Zeit bietet die Kasse den bei ihr versicherten Müttern Mutter-Kind-Kuren in qualitätsgeprüften Einrichtungen an, was insbesondere dem Kurerfolg und damit direkt der Gesundheit der Versicherten zugute komme. Auch bei stationären Kurmaßnahmen und bei Anschlussheilbehandlungen wird die KKH ihren Versicherten schon in Kürze ein Angebot an Vertragskliniken unterbreiten, das höchste qualitative Ansprüche erfüllt.          Zum 1. November wird die KKH auch bei der Versorgung mit Hilfsmitteln (z. B. Rollstühle, Hörgeräte) konsequent neue Wege beschreiten. Die Kasse wird gesonderte Hilfsmittelzentren einrichten, um die Versorgung der Versicherten weiter zu optimieren. Eine noch kompetentere Beratung sowie ein verbesserter Service stehen dabei im Mittelpunkt. Gleichzeitig wird es der Kasse damit möglich sein, einen bundesweit einheitlich hohen Qualitätsstandard zu günstigen Preisen zur Verfügung zu stellen.          - Abdruck honorarfrei. Für Übersendung eines Belegexemplars wären wir dankbar.-

    

ots Originaltext: KKH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

KKH-Pressestelle
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
Tel. (05 11) 28 02-23 30/31
Telefax (05 11) 28 02-23 99
Internet: www.kkh.de
E-Mail: presse@kkh.de

Auskünfte und weitere Informationen:
Michael Rohr, Wolfgang Michall

Original-Content von: Kaufmännische Krankenkasse - KKH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kaufmännische Krankenkasse - KKH

Das könnte Sie auch interessieren: