Kaufmännische Krankenkasse - KKH

KKH bietet neue Versorgungsmodelle bei Hörgeräten für Kinder und Jugendliche

Hannover (ots) - Neue Versorgungsmodelle im Bereich der Hörgeräteversorgung für Kinder und Jugendliche hat die Kaufmännische Krankenkasse - KKH geschaffen. Darauf weist Geschäftsstellenleiter/in hin. Mit zwei renommierten Unternehmen, der KIND-Hörgeräte GmbH & Co. KG und der Geers-Hörakustik GmbH & Co. KG, wurden Verträge geschlossen. Sie stellen die qualitativ hochwertige, zuzahlungsfreie Versorgung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit Hörhilfen sicher. So haben KKH-Versicherte die Wahl, neben den ihnen bekannten Hörgeräteakustikern auch auf diese Vertragspartner zurückzugreifen. Neu an diesen Verträgen ist, wie die Kasse hervorhebt, die Versorgung im Rahmen einer Versorgungspauschale für den Zeitraum von vier Jahren plus einer jährlichen Servicepauschale. Die Pauschalen decken die sorgfältige Auswahl und Beratung, die vergleichende Anprobe, Anpassung, die Abgabe sowie auch die technische Nachbetreuung der Hörgeräte durch die Vertragspartner ab. Die Betreuung erfolgt durch geschulte Hörgeräteakustiker. Die Vertragspartner der Kasse arbeiten eng mit den verordnenden Stellen - den pädaudiologischen Zentren, HNO-Kliniken und HNO-Ärzten - sowie den Erziehungsberechtigten, Kindergärten und anderen Einrichtungen zusammen. Die ebenfalls vertraglich geregelte Nachversorgung beinhaltet u. a. eine Ausbildung im Gebrauch der Hörhilfen bis zur sicheren Bedienung, die Anpassung der Hörgeräte an die Sprachentwicklung sowie an Änderungen des persönlichen Umfelds und die regelmäßige Überprüfung der technischen Funktion. Die KKH hat vertraglich sichergestellt, dass die Nachbetreuung für Kinder bis zum 6. Lebensjahr alle drei Monate und für Kinder ab dem 6. Lebensjahr mindestens alle sechs Monate zu erfolgen hat. Vorteile der neuen Versorgungsmodelle sind niedrige Verwaltungsaufwendungen und verkürzte Bearbeitungszeiträume. Besonders wichtig ist zudem, dass die Qualitätsstandards eindeutig festgelegt wurden. ots Originaltext: KKH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de KKH-Pressestelle Karl-Wiechert-Allee 61 30625 Hannover Tel. (05 11) 28 02-23 30/31 Telefax (05 11) 28 02-23 99 E-Mail: Service@KKH.e-mail.com Auskünfte und weitere Informationen: Michael Rohr, Wolfgang Michall - Abdruck honorarfrei - Für Übersendung eines Belegexemplars wären wir dankbar. Original-Content von: Kaufmännische Krankenkasse - KKH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: