Kaufmännische Krankenkasse - KKH

KKH: Mutterschaftsgeld jetzt ohne Vorversicherungszeit

Hannover (ots) - Mutterschaftsgeld gibt es von der Krankenkasse seit Beginn des Jahres auch dann, wenn die bisher erforderliche gesetzliche Vorversicherungszeit (siehe "Hintergrund") nicht erfüllt wird. Das teilt die Kaufmännische Krankenkasse - KKH mit. Für den Bezug von laufendem Mutterschaftsgeld reicht es jetzt aus, wenn die Schwangere bei Beginn der Schutzfrist mit Anspruch auf Krankengeld versichert ist oder die Entgeltfortzahlung aufgrund des Beginns der Schutzfrist endet. Die neue Regelung gilt für alle Mutterschaftsfälle, bei denen die Entbindung ab 1.1.2000 erfolgt(e) (oder deren mutmaßlicher Tag der Entbindung nach dem 31.12.1999 lag bzw. liegt). Hintergrund In der Vergangenheit war es erforderlich, vom Beginn des 10. bis zum Ende des 4. Monats vor der Entbindung mindestens 12 Wochen (84 Kalendertage) gesetzlich krankenversichert gewesen zu sein oder aber in einem Arbeitsverhältnis gestanden zu haben. Auf diese Voraussetzungen kommt es seit 1.1.2000 nicht mehr an. Beispiele Beispiel 1: Die bis 31.12.1999 geltende Vorversicherungszeit wird nicht erfüllt. Bei Beginn der Schutzfrist besteht Krankenversicherung mit Anspruch auf Krankengeld. Mutmaßlicher Tag der Entbindung ist der 29.12.1999. Tatsächlicher Entbindungstag ist der 2.1.2000. Lösung: Es besteht Anspruch auf laufendes Mutterschaftsgeld, weil die Entbindung im Kalenderjahr 2000 eingetreten ist. Beispiel 2: Die bis 31.12.1999 geltende Vorversicherungszeit wird nicht erfüllt. Bei Beginn der Schutzfrist besteht Krankenversicherung mit Anspruch auf Krankengeld. Mutmaßlicher Tag der Entbindung ist der 29.12.1999. Tatsächlicher Entbindungstag ist der 31.12.1999. Lösung: Es besteht kein Anspruch auf laufendes Mutterschaftsgeld, weil sowohl der mutmaßliche Entbindungstermin als auch der tatsächliche Entbindungstag vor dem 1.1.2000 liegen und die Vorversicherungszeit nicht erfüllt ist. Beispiel 3: Die bis 31.12.1999 geltende Vorversicherungszeit wird nicht erfüllt. Bei Beginn der Schutzfrist besteht Krankenversicherung mit Anspruch auf Krankengeld. Mutmaßlicher Tag der Entbindung ist der 3.1.2000. Tatsächlicher Entbindungstag ist der 31.12.1999. Lösung: Es besteht Anspruch auf laufendes Mutterschaftsgeld, weil der mutmaßliche Entbindungstermin im Kalenderjahr 2000 liegt. (8.2.2000) ots Originaltext: KKH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de KKH-Pressestelle, Karl-Wiechert-Allee 61, 30625 Hannover, Tel. (05 11) 28 02-23 30/31 Telefax (05 11) 28 02-23 99 - E-Mail: Service@KKH.e-mail.com - Auskünfte und weitere Informationen: Michael Rohr, Wolfgang Michall - Abdruck honorarfrei - Für Übersendung eines Belegexemplars wären wir dankbar. Original-Content von: Kaufmännische Krankenkasse - KKH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: