Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Nachrichten aus Berlin
"tanz und ballett 2002"- Das Berliner Tanzfestival vom 31. Dezember 2001 bis 8. März 2002

    Berlin (ots) - Erstmalig gibt es in Berlin das Tanzfestival "tanz
und ballett 2002". Vom 31. Dezember bis 8. März 2002 stellen sieben
Berliner Bühnen und das Deutsche Symphonie-Orchester alle Facetten
das Tanzes vor: klassisches Handlungsballett, Tanztheater, theatraler
Tanz, choreographisches Theater und Modern Ballett. In der Deutschen
Oper Berlin, im Hebbel-Theater, in der Komischen Oper Berlin, in der
Schaubühne am Lehniner Platz, in den sophiensaelen, in der Staatsoper
Unter den Linden und in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz werden
neben Premieren, Neuinszenierungen, Wiederaufnahmen, Gastspielen und
Repertoires allein 12 Uraufführungen angeboten: die Uraufführung
"Picasso" von Johann Kresnik am 24. Januar in der Volksbühne am
Rosa-Luxemburg-Platz, die Premieren "Der Traum des Minotaurus" von
Blanca Li am 10. Februar 2002 in der Komischen Oper Berlin und "Romeo
und Julia" von Patrice Bart am 16. Februar 2002 in der Staatsoper
Unter den Linden sowie die Uraufführung "noBody von Sasha Waltz am
21. Februar in der Schaubühne am Lehniner Platz. Beim Tanz·Winter im
Hebbel-Theater vom 23. Januar bis 15. Februar 2002 stellen sich fünf
wichtige Kompanien aus Prag, Luzern, Montpellier, Barcelona und
Bremen mit neuen Choreographien vor, darunter eine Uraufführung. Die
sophiensaele präsentieren bei den 11. Tanztagen vom 2. bis 17. Januar
2001 die freie Theaterszene Berlins u.a. mit 9 Uraufführungen. Das
Programm des Tanzfestivals "tanz und ballett 2002" wird ergänzt durch
die Angebote des Theaters am Halleschen Ufer, der TanzWerkstatt, des
Ballhaus Naunynstraße, des Dock 11, des k 77, der Tanzfabrik und
durch die Akademie der Künste. Musikalischer Auftakt des
Tanzfestivals sind Konzerte des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
unter der Leitung von Kent Nagano im Tempodrom und der Berliner
Philharmoniker und der Staatskapelle Berlin jeweils unter der Leitung
von Daniel Barenboim am 31. Dezember 2001. Das Festival wird von
Partner für Berlin, Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH,
koordiniert.
    
    
ots Originaltext: Partner für Berlin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Partner für Berlin
Bärbel Petersen
Tel.: 030/202 40 118
Fax: 030/202 40 155
E-Mail: petersen@berlin-partner.de

Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: