Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Nachrichten aus Berlin
Anzahl der Berliner Wohnungen kontinuierlich gestiegen

    Berlin (ots) - Ende 1999 gab es in Berlin 1.854.254 Wohnungen.
Damit erhöhte sich der Wohnungsbestand im Vergleich zu 1991 um 7,6
Prozent, dass heißt um 131.112 neue Wohnungen. 1999 wurden 12.589
neue Wohnungen gezählt, davon wurden allein im östlichen Teil der
Stadt 6.948 zusätzliche Wohnungen fertiggestellt. Damit stieg der
Wohnungsbestand prozentual deutlich höher als in den westlichen
Bezirken mit 5.512 neuen Wohnungen. Neun der insgesamt 23 Berliner
Bezirke liegen mit dem Zuwachs ihres Wohnungsbestands deutlich über
dem Berliner Durchschnittswert, darunter Spandau und Pankow mit einem
Anstieg um jeweils mehr als 1.100 Wohnungen. Die durchschnittliche
Wohnfläche je Wohnung beträgt in Berlin 69,2 Quadratmeter, wobei
Zehlendorfer in den größten und Friedrichshainer Mieter in den
kleinsten Wohnungen leben. Ende 1999 wurden in Berlin 3.386.667
Einwohner gezählt.
    
ots Originaltext: Partner für Berlin
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen:
Statistisches Landesamt Berlin
Alt-Friedrichsfelde 60
10315 Berlin
Tel.: 030/90 21 34 34
www.statistik-berlin.de

Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: