Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Nachrichten aus Berlin (1769) - Berlin Partner vermittelt Solarunternehmen Inventux Produktionsstätte in Marzahn

Berlin (ots) - BERLINS ZUKUNFTSINDUSTRIEN - SCHIENE UND SONNE In Marzahn sind die Weichen auch weiterhin auf klimafreundliche und zukunftsweisende Produkte gestellt: Wo bisher energiesparende Antriebstechnik für Schienenfahrzeuge montiert wurde, werden bald Solarmodule gefertigt. In einer ehemals von Bombardier genutzten Fabrik an der Wolfener Straße in Marzahn wird der Solarmodulhersteller Inventux Technologies AG seine Produktionsstätte aufbauen. Entsprechende Verträge wurden Ende November zwischen Bombardier und dem Liegenschaftsfonds Berlin als Verkäufer und dem Berliner Investor und Immobilienentwickler BEOS als Käufer für eine internationale Investorengruppe unterzeichnet. BEOS wird die Flächen in den nächsten Monaten umfangreich umbauen und anschließend schlüsselfertig an den Mieter Inventux übergeben. Inventux, die im September ihre Ansiedlung in Berlin bekannt gegeben hat, fand diesen Standort mit Hilfe der BEOS GmbH, der Berlin Partner GmbH und mit Unterstützung von Engel & Völkers. Die beteiligten Unternehmen - Bombardier als ehemaliger Nutzer und der Immobilienentwickler BEOS als neuer Eigentümer und Investor - unterstützen beide als Berlin-Partner das Netzwerk der Berlin Partner GmbH. Bombardier hatte seine Fertigungs- und Entwicklungsaktivitäten von Marzahn ins Hennigsdorfer Werk verlagert und dort gebündelt. In Marzahn sollen ab kommendem Jahr Photovoltaikmodule mit einer Kapazität von 33 Megawatt pro Jahr hergestellt werden. Das entspricht 275.000 Modulen, die eine Fläche von 60 Fußballfeldern bedecken und 7.500 Vier-Personenhaushalte mit Ökostrom versorgen können. Inventux wird die Dünnschicht-Photovoltaikmodule zunächst in Deutschland und Spanien, danach in Italien, Frankreich, Griechenland und den USA verkaufen. Die Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle, begrüßt die Standortentscheidung: "Wir heißen Inventux herzlich willkommen an der Wolfener Straße. Marzahn-Hellersdorf bietet ausgezeichnete Rahmenbedingungen für Industrieunternehmen. Das Bezirksamt wird die nötigen Genehmigungsverfahren schnell und unbürokratisch abwickeln." René Gurka, Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH, verweist auf die derzeit 170 Unternehmen, die Berlins Wirtschaftsförderung und Hauptstadtmarketing unterstützen: "Das gemeinsame Projekt von BEOS, Bombardier und Inventux steht exemplarisch für den Mehrwert, den unser Netzwerk für alle Beteiligten und damit für Berlin erbringt. Ohne unsere Partner und ohne die Unterstützung des Liegenschaftsfonds sowie der Landesbank Berlin hätten wir dieses wichtige Zwischenziel in dieser Industrieansiedlung nicht so rasch erreichen können." Volko Löwenstein, Vorstandsvorsitzender der Inventux Technologies AG: "Wir gehen nach Marzahn, weil der Bezirk und die örtliche Infrastruktur sehr gute Voraussetzungen für unsere High-Tech-Produktion bieten und der Umbau dieser hervorragend geeigneten Bestandsimmobilie deutlich Zeit und Ressourcen schont. So können wir unser Ziel, rasch eine Produktion von Photovoltaikmodulen aufzubauen, ohne Winterbaurisiko und mit planmäßigem Aufwand bestens erreichen." Dr. Ingo-Hans Holz, Geschäftsführender Gesellschafter der BEOS GmbH, betont die Komplexität des Vorhabens und begrüßt das enge Zusammenspiel der beteiligten Akteure: "Inventux hat sich mit dem Mietmodell für einen sehr innovativen Ansatz im Bezug auf Betriebsimmobilien entschieden. Wir freuen uns, den Aufbau einer High-Tech-Produktion in Marzahn zu begleiten, werden unser Know-how im Umgang mit Bestandsimmobilien einsetzen und für Inventux eine moderne Produktionsumgebung schaffen. BEOS unterstreicht mit diesem Projekt seine Stellung als führender Anbieter von maßgeschneiderten, flexiblen und preiswerten Mietlösungen für Unternehmen." Dr. Klaus Baur, Vorsitzender der Geschäftsführung von Bombardier Transportation in Deutschland, freut sich über den gelungenen Stabwechsel in Marzahn: "Bombardier steht gerne Pate für diese zukunftsweisende Industrieansiedlung. Mit unseren 2.300 hochqualifizierten Arbeitsplätzen in der weltweiten Unternehmenszentrale in Berlin und dem großen Produktionsstandort Hennigsdorf sind wir nach wie vor einer der größten industriellen Arbeitgeber in der Hauptstadtregion. Es freut uns sehr, dass wir dem Berliner Arbeitsmarkt mit der Übergabe der Produktionsanlagen an BEOS bzw. Inventux weitere positive Impulse geben können." Inventux Technologies AG wird in einer ersten Ausbaustufe rund 49 Millionen Euro in eine Produktionsanlage für Dünnschichtsolarmodule investieren und 120 hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen. Das Vorhaben des "Start-Up" Unternehmens Inventux ist neben den Aktivitäten von Mitsubishi und Sharp derzeit eines der umfangreichsten und anspruchsvollsten Projekte seiner Art weltweit. Gleichzeitig ist Inventux eine der größten Unternehmensneugründungen der Solarbranche. Berlin, 6. Dezember 2007 Pressekontakt: Weitere Informationen: Christoph Lang Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Berlin Partner GmbH Fasanenstraße 85 10623 Berlin Tel.: +49 30 39980 - 123 Mobil: +49 1577 3998 - 123 Fax: +49 30 39980 - 113 E-Mail: mailto:Christoph.Lang@Berlin-Partner.de Internet: http://www.berlin-partner.de Original-Content von: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: