CDU Deutschlands

Merkel: 17. Juni ist Symbol für den Kampf gegen Diktatur, Mauer und Stacheldraht

Berlin (ots) - Zum Gedenken an den 17. Juni 1953 erklärt die Vorsitzende der CDU Deutschlands, Dr. Angela Merkel: Heute vor 48 Jahren haben die Machthaber des SED-Regimes mit brutaler Gewalt den Aufstand von vielen tapferen und verzweifelten Menschen in der ehemaligen DDR niedergeschlagen. Der Aufstand am 17. Juni 1953 und seine blutige Niederschlagung sind zu einem Symbol des Kampfes gegen Diktatur, Mauer und Stacheldraht geworden. Die Menschen in der ehemaligen DDR sind für Demokratie, Recht und Freiheit eingetreten und haben sich mit großem Mut dem menschenverachtenden kommunistischen Herrschaftssystem entgegengestellt. Viele haben für diese Ziele ihr Leben geopfert oder mussten mit ihren Familien und Freunden Verfolgung und Unterdrückung erdulden. Ihr Widerstand gegen ein System der Unfreiheit war nicht vergeblich. Der schnelle Zusammenbruch der SED-Herrschaft im Herbst 1989 und die Wiedervereinigung Deutschlands haben den Auftrag von 1953 vollendet. Besonders stolz dürfen die Deutschen auf den Weg sein, wie sie ihre staatliche Einheit wiedergewonnen haben. Mit ihrem Freiheitswillen und ihrer Friedfertigkeit haben die Menschen in Ostdeutschland die wesentlichen Voraussetzungen hierfür geschaffen. In die Freude über die errungene Freiheit für 16 Millionen Deutsche mischt sich auch heute die Trauer über die Opfer des Regimes. Ihr Schicksal ist uns ein bleibendes Mahnmal und Aufforderung zugleich, dafür Sorge zu tragen, dass nie wieder in Deutschland der Nährboden für ein Unrechtsregime entstehen kann. Noch immer hat sich die PDS als Nachfolgerin der SED nicht vom Unrecht distanziert, dem die Menschen in Ostdeutschland jahrzehntelang ausgesetzt waren. Die CDU wird sich daher, wie es von allen demokratischen Parteien erwartet werden muss, weiterhin politisch von der PDS abgrenzen und sich konsequent mit dem heutigen Programm der PDS auseinandersetzen. Umso erschreckender ist mit Blick auf diesen Jahrestag, dass die SPD allein um der Macht willen mit den Erben der Mauerbau-Partei zunehmend kooperiert und mit einer klaren Strategie - über Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und jetzt in Berlin - ihre Koalitionsoptionen im Bund erweitern will. Eine Volkspartei der Mitte kann nicht guten Gewissens mit der PDS zusammenarbeiten. Die SPD macht mit ihrem Verhalten deutlich, wo sie tatsächlich steht - links von der Mitte. Die Volkspartei der Mitte ist die CDU. ots Originaltext: CDU Deutschlands Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU-Pressestelle Tel. 030/22 070 141 - 144 Fax 030/22 070 145 Internet: http://www.cdu.de Original-Content von: CDU Deutschlands, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: