CDU Deutschlands

Rot-Grün setzt Instrumentalisierung des Rechtsradikalismus fort

Berlin (ots) - Der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Laurenz Meyer, erklärt zu den jüngsten Äußerungen von Vertretern der Grünen und der SPD: Es ist der richtige Weg, dass Christoph Böhr und der CDU-Landesverband Rheinland-Pfalz die Auseinandersetzung mit den völlig inakzeptablen Äußerungen des Bundesumweltministers Trittin offensiv thematisiert. Die CDU Rheinland-Pfalz vertritt mit ihrer Haltung zu unserem Land die Meinung einer klaren Mehrheit der Menschen. Die Mitte in Deutschland denkt wie wir. Wer heute die Nachrichten verfolgt wird feststellen, dass die Grünen erneut ver-suchen, den Rechtsradikalismus gegen ihre politischen Mitbewerber zu instrumentalisieren und alle, die stolz auf ihr Land sind, zu verunglimpfen. - Und die SPD schaut dabei zu. Mit ihren nervösen Äußerungen wollen Kurt Beck und die Grünen doch nur eines erreichen: Sie wollen vom Anstifter der Debatte ablenken, und der heißt Jürgen Trittin. Sie wollen den Menschen die Gleichung aufmachen: Wer gegen Trittin als Minister ist, ist rechtsradikal. Das wird ihnen nicht gelingen. Das ist der durchtriebene Versuch, der demokratischen Opposition ihr legitimes Recht auf Meinungsfreiheit zu beschneiden. Damit verschaffen sie rechtsextremen Trittbrettfahrern eine unangemessene Öffentlichkeit. Die CDU ist jedenfalls nicht gewillt, den Radikalen die Straße zu überlassen. Im Hinblick auf Radikale von Links und Rechts übersetzt heißt unsere Botschaft: Wir sind stolz auf Deutschland, aber nicht stolz auf jeden Deutschen. Christoph Böhr handelt richtig. Er gibt den Menschen in Rheinland-Pfalz die Gelegenheit, sich an dieser wichtigen Debatte zu beteiligen. Dieses Land hat eine bessere Regierung verdient. Christoph Böhr ist ein Spitzenkandidat, der mit Klugheit und Weitsicht Rheinland-Pfalz nach vorne bringen wird. ots Originaltext: CDU Deutschlands Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU-Pressestelle Tel. 030/22 070 141 - 144 Fax 030/22 070 145 Internet: http://www.cdu.de Original-Content von: CDU Deutschlands, übermittelt durch news aktuell