CDU Deutschlands

Gröhe: Religionsfreiheit ist Menschenrecht

Berlin (ots) - Zum "Tag der bedrängten und verfolgten Christen" der Evangelischen Kirche in Deutschland am 28. Februar 2010 erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Hermann Gröhe: Die CDU Deutschlands begrüßt ausdrücklich den Gedenktag der Evangelischen Kirche in Deutschland. Zu oft droht bei uns in Vergessenheit zu geraten, dass die Diskriminierung und Verfolgung von Christen in anderen Teilen der Welt bittere Realität ist. Es ist wichtig und richtig, dass die Evangelische Kirche hieran erinnert und ein sichtbares Zeichen gegen die Verfolgung von Christen und für Religionsfreiheit setzt. Denn Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Gewaltbereiter Islamismus und diskriminierende Gesetzgebung in zahlreichen islamisch geprägten Staaten, ein militanter Hindu-Nationalismus in Indien oder politische Ideologien wie in Nordkorea oder China prägen das Leben von Millionen Christen in aller Welt. Doch auch in direkter Nähe zu Europa, in der Türkei, wird das Menschenrecht Religionsfreiheit noch immer erheblich eingeschränkt. Gerade weil für uns die Achtung der Religionsfreiheit der bei uns lebenden Muslime selbstverständlich ist, dürfen wir nicht hinnehmen, wenn die Religionsfreiheit von Christen verletzt wird. Die CDU wird in ihrem Einsatz für weltweite Religionsfreiheit nicht nachlassen. Der Einsatz für dieses Menschenrecht ist nicht nur eine Aufgabe der Kirchen. Er muss vielmehr Kernaufgabe deutscher und europäischer Politik sein. Pressekontakt: CDU Deutschlands CDU-Pressestelle Telefon: 030/22 070 141 - 144 Fax: 030/22 070 145 Original-Content von: CDU Deutschlands, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: