CDU Deutschlands

Merkel: Schröder kein Interesse an einer gemeinsamen Lösung der Rentenfrage

Berlin (ots) - Zum neuen Rentenbrief des Bundeskanzlers erklärt die Vorsitzende der CDU Deutschlands,: Dr. Angela Merkel: Der Brief von Bundeskanzler Schröder bestätigt unsere Vermutung vom letzten Freitag, dass Schröder kein Interesse an einer gemeinsamen Lösung der Rentenfrage hat und nicht die Kraft für eine langfristige, verlässliche Rentenreform aufbringt. Jedem ist klar, dass in Fachgesprächen mit einem einzelnen Bundesminister nicht die Fragen nach einer gerechten Rentenformel, eines stabilen Beitragssatzes, der Rückgriff auf die Sozialhilfe und vor allem die finanzielle Förderung insbesondere von Familien beim Einstieg in die private Vorsorge geklärt werden können. Dazu bedarf es der Richtlinienkompetenz des Bundeskanzlers. Es ist offensichtlich, dass Kanzler Schröder wie immer kurzfristig denkt und den nächsten Rentenbetrug vorbereitet. Damit stiehlt er sich aus der Verantwortung. Wenn er nicht zur Vernunft kommt und unsere Fragen beantwortet, lässt Kanzler Schröder die Rentengespräche platzen. ots Originaltext: CDU Deutschlands Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU-Pressestelle Tel. 030/22 070 141 - 144 Fax 030/22 070 145 Internet: http://www.cdu.de Original-Content von: CDU Deutschlands, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: