CDU Deutschlands

17. Juni 1953: Gedenken, Mahnung und Auftrag

Berlin (ots) - Anlässlich des 47. Jahrestages des 17. Juni 1953 erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Ruprecht Polenz MdB: Die CDU gedenkt heute der Opfer des 17. Juni 1953. Dieser Tag muss auch weiterhin im Bewusstsein der Menschen als Fanal des Widerstands bleiben. Seine Opfer haben einen Anspruch darauf, dass ihr Freiheitsstreben politisch und historisch unverfälscht anerkannt wird. Dazu gehört auch, dass sich die PDS als Nachfolgepartei der SED zur Verantwortung für die menschenverachtenden Gräueltaten des 17. Juni 1953 bekennen muss. Vor 47 Jahren bäumten sich in der Sowjetzone mutige - und auch verzweifelte - Menschen gegen Unfreiheit und Unterdrückung durch das SED-Regime auf. Sie gingen vor allem für persönliche und politische Selbstbestimmung, die Achtung demokratischer Grundrechte, freie gesamtdeutsche Wahlen und das Ende der SED-Herrschaft auf die Straßen. Dafür wurden sie politisch verfolgt, der Freiheit beraubt - und ermordet. Nahezu 1.400 Angeklagte wurden wegen Beteiligung an den Demonstrationen des 17. Juni 1953 zu langjährigen Haftstrafen, mehrere Dutzend zum Tode verurteilt. Der Weg zur deutschen Einheit war besonders im Sommer 1953 schmerzlich. Wir schulden deshalb als wiedervereintes Land den mutigen Frauen und Männern des 17. Juni 1953 unseren besonderen Respekt. Sie begannen vor 47 Jahren unter Einsatz ihres Lebens das zu schaffen, was wir mit der friedlichen Revolution im Jahre 1989, dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung Deutschlands vollenden konnten. Das alles dürfen wir nicht vergessen. Zugleich ist der 17. Juni ein Zeichen der Erkenntnis, dass Demokratie nicht selbstverständlich ist. Frieden, Freiheit und die Einhaltung der Menschenrechte werden niemandem geschenkt; sie müssen täglich aufs neue errungen und verteidigt werden - in Deutschland, in Europa, in der ganzen Welt. Wir sollten besonders am heutigen Tag den Wert des freiheitlichen Rechtsstaats schätzen und würdigen. ots Originaltext: CDU Deutschlands Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU Deutschlands Tel. 0228 / 544-511, 512, 521, 522 Fax 0228 / 23 60 98 Internet: http://www.cdu.de Original-Content von: CDU Deutschlands, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: