CDU Deutschlands

Wissmann: Chance durch neue Parteistrukturen

Bonn (ots) - Zu den Vorschlägen von Bundespräsident a.D. Professor Dr. Roman Herzog, des früheren Bundesverfassungsrichters Professor Dr. Paul Kirchhof und des ehemaligen Bundesbankpräsidenten Professor Dr. Hans Tietmeyer zur Änderung des Finanzsystems der CDU, erklärt der Bundesschatzmeister der CDU, Matthias Wissmann MdB: Die CDU Deutschlands dankt der Kommission für ihr Engagement und die zukunftsweisenden Vorschläge. Diese sind eine hervorragende Basis für die neue Finanzstruktur der CDU. Sie liegen auf der Linie dessen, was ich angeregt habe. Damit wird es der CDU zukünftig möglich sein, ein professionelles und modernes Finanzmanagement aufzubauen und Fehler, wie sie in der Vergangenheit passiert sind, vermeiden zu helfen. Die Zusammenführung von Einnahmen und Ausgaben in eine Hand, die Einsetzung eines hauptamtlichen Finanzbeauftragten und die Berufung einer Kommission des Bundesvorstandes der CDU zur Haushaltsgestaltung und -überwachung gewährleisten eine größere Transparenz der Parteifinanzen. Controlling, Revision und Rechnungslegung durch einen hauptamtlichen Finanzbeauftragten sind dabei besonders wichtig. Durch diese neuen Strukturen besteht für die CDU nun die Chance, moderne Methoden aus der Wirtschaft in die Partei einzuführen. Dies wird zügig realisiert werden. Die CDU wird sich fundiert mit den Vorschlägen der Kommission zur Änderung des Parteiengesetzes beschäftigen. Nach intensiven Beratungen wird auch die Union Entscheidungen treffen. ots Originaltext: CDU Deutschlands Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CDU Deutschlands Tel. 0228 / 544-511, 512, 521, 522 Fax 0228 / 23 60 98 Internet: http://www.cdu.de Original-Content von: CDU Deutschlands, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: