PPI AG

Neue Sicherheitsstandards für den elektronischen Zahlungsverkehr

Hamburg (ots) - Der Zentrale Kreditausschuss (ZKA) hat ein neues System zur Sicherung des Internets entwickelt. Das neue Kartenleseverfahren KT-light setzt mit erhöhten Sicherheitsstandards auf die Abwehr von Angriffen und soll die "herkömmlichen" Internetterminals ersetzen. Ziel der KT-light-Spezifikation ist die Bereitstellung kostengünstiger Kartenlesegeräte für den Massenmarkt. Online-Banking über eine abgesicherte TAN, elektronische Signatur, GeldKarten-Anwendungen sowie allgemeine "Digital-Signatur"-Anwendungen - KT-light soll in allen kreditwirtschaftlichen Bereichen einsetzbar sein. Zur Anhebung des Sicherheitsniveaus zeigt das Display des Kartenlesers kritische Transaktionsdaten an. Erst nach der Bestätigung durch den Kontoinhaber werden diese vom Lesegerät zur Absicherung an die Chipkarte weitergegeben. Bei diesem Vorgang ist der Schutz vor Trojanern und Viren garantiert. Bisher wurden alle Abläufe über Internetkundenterminals gesteuert. Das neue KT-light lagert stattdessen alle Funktionen an den PC aus. Kern des Anwendungsgebietes wird dabei die dynamische TAN-Generierung und die Signatur-Anwendung zur Absicherung von Online-Banking-Transaktionen sowie GeldKarten-Anwendungen sein. Die PPI AG hat die Vorgaben des Zentralen Kreditausschusses zügig umgesetzt. Ab September 2007 entspricht auch die Zahlungsverkehrssoftware TRAVIC-Sign den verschärften Standards. Über TRAVIC-Sign kann der Kunde am heimischen Rechner einen Chipkartenleser nutzen, um die bankseitig signierten Auftragsdaten seinerseits zu signieren und per HTML an sein Kreditinstitut zu schicken. Dort werden die Auftragsdaten beispielsweise über das System TRAVIC-Security geprüft und mit Anwendungen des Kreditinstituts verarbeitet. Jede Information wird dabei auf die korrekte Signatur geprüft. Manipulationen können so vom Kreditinstitut sofort aufgedeckt und die Auftragsausführungen abgelehnt werden. Durch den Einsatz der KT-light-Standards ermöglicht TRAVIC-Sign trojanersichere Unterschriften für jedes Internet-Banking-System. Durch die erhöhten Sicherheitsstandards kann das Internet-Banking flächendeckend gesichert werden. Funktionen wie das Laden von Geldkarten und Bezahlen am heimischen PC oder ähnliches könnten somit in naher Zukunft verwirklicht werden. Weitere Informationen über die TRAVIC-Produkte erhalten Sie unter www.ppi.de/. PPI Aktiengesellschaft Die PPI Aktiengesellschaft ist seit über 20 Jahren an den Standorten Hamburg, Kiel und Frankfurt erfolgreich für die Finanzbranche tätig. 2006 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen 230 Mitarbeitern über 25 Millionen Euro Umsatz in den drei Geschäftsfeldern Consulting, Software Factory und Electronic-Banking-Produkte. Im E-Banking liegt der Schwerpunkt auf sicheren und wirtschaftlichen Standardprodukten für die Kommunikation zwischen Firmenkunden beziehungsweise Privatkunden und ihrer Bank. PPI stellt durch seine professionelle und verlässliche Vorgehensweise eine hohe Qualität der Ergebnisse und absolute Budgettreue sicher. Pressekontakt: Nicole Nemecek Faktenkontor GmbH Tel: +49 (0)40 22703-8199 Fax: +49 (0)40 22703-4199 E -Mail: nicole.nemecek@faktenkontor.de Original-Content von: PPI AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: