STERN TV

STERN TV - Mittwoch, den 3. Juli 2002 - 22 Uhr 15 - live bei RTL

Köln (ots) - Mythos Maybach - Stern TV präsentiert das Auto der Superlative Er ist 6,17 Meter lang, hat 550 PS und kostet 360.000 Euro - ohne Mehrwertsteuer. Der neue Maybach feiert in dieser Woche in Amerika eine glanzvoll inszenierte Welt-Premiere. Und Stern TV präsentiert das Luxusauto live dem deutschen Publikum. DaimlerChrysler will mit dem Prestigeprojekt Maybach an den Mythos anknüpfen, den die Automarke in den 20er Jahren begründete. Die Philosophie damals wie heute: kein Maybach soll dem anderen gleichen. Jedes Fahrzeug wird den Wünschen der exklusiven Kundschaft entsprechend in Handarbeit hergestellt. Gast im Studio: Vorstand Prof. Jürgen Hubbert. Das Schweigen der Männer - Tabuthema Impotenz Rund 5 Millionen Männer in Deutschland leiden an erektiler Dysfunktion - im allgemeinen Sprachgebrauch: Impotenz. Darüber reden mag jedoch keiner. Aktuell sorgen Werbespots mit Fußballstar Pele für Aufsehen, der darin Männer auffordert, bei Problemen zum Arzt zu gehen. Schwierigkeiten im Bett sind tatsächlich ganz oft Anzeichen für ernste gesundheitliche Probleme - Potenzstörungen als Vorboten etwa für einen bevorstehenden Herzinfarkt oder eine unentdeckte Diabetes. Auch Günther Steinmetz will das Tabuthema Impotenz ins öffentliche Bewußtsein rücken. Seit einer Prostata-Operation vor 5 Jahren ist der Ingenieur impotent und gründete die erste und einzige Selbsthilfe-Gruppe in Deutschland. Mißhandelt auf der Säuglingsstation - Eltern klagen an Der Fall sorgte bundesweit für Schlagzeilen: In dem Krankenhaus in Bernkastel-Kues an der Mosel war es immer wieder zu schweren Mißhandlungen an Neugeborenen gekommen. Einige Kinder leiden bis heute unter den Folgen. Verurteilt wurde eine Krankenschwester, die die Taten allerdings bestreitet. Und auch die betroffenen Eltern glauben nicht daran, daß der Fall wirklich schon aufgeklärt ist. Sie wollen eine Wiederaufnahme des Verfahrens, damit endlich die ganze Wahrheit ans Licht kommt. Achtung Bußgeld - Viersener Ordnungshüter machen ernst Die beiden Müll-Sheriffs haben ihre Augen überall. Und wenn sie einen Sünder entdecken, schlagen sie gnadenlos zu. Sie sind die ersten Ordnungshüter in Deutschland, die gleich vor Ort Knöllchen ausstellen und ein kräftiges Bußgeld kassieren. Worüber sich ahnungslose Passanten immer noch wundern, hat einen einfachen Hintergrund: Viersen soll die sauberste Stadt Deutschlands werden. So will es die Bürgermeisterin. Außerdem: Der wahre Spiderman - Alain Robert klettert an Hochhäusern ots Originaltext: STERN TV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: 0221 / 9515990. Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: