STERN TV

stern TV - Mittwoch, 8. Juni 2016, 22:15 Uhr live bei RTL

Köln (ots) - Schubladendenken: Wie Vorurteile gegenüber "Fremden" unser Handeln bestimmen

Ob am heimischen Küchentisch oder in den Nachrichten - kaum ein Thema beschäftigte uns im letzten Jahr so sehr wie die Flüchtlingsdebatte. Während die "Fremden" für die einen eine Bereicherung sind, rufen sie bei anderen eher Sorge und Misstrauen hervor. Doch wie stark beeinflusst das unser aller Denken und Handeln? Zusammen mit dem Sozialpsychologen und Vorurteils-Experten Jens Förster hat stern TV verschiedene Versuche gemacht - so bietet beispielsweise ein syrischer Flüchtling älteren Menschen und Müttern Hilfe beim Tragen an. Über die überraschenden Ergebnisse der Experimente spricht Steffen Hallaschka live bei stern TV mit Jens Förster, der erklärt, wie Vorurteile entstehen, wie sie unser Leben unterschwellig beeinflussen und warum sie manchmal sogar nützlich sein können.

Spektakuläre Bilder: Paar filmt Zwillingstornados in Schleswig-Holstein

"Dieser Anblick hat mich magisch angezogen." Als Daniel T. und seine Freundin Nele N. am Wochenende mit ihrem Auto unterwegs sind, werden sie Augenzeuge eines ungewöhnlichen Naturereignisses - und machen sensationelle Handy-Aufnahmen von zwei aufeinandertreffenden Tornados mitten auf einem Acker. "Es war ein Spektakel. Das war eine Säule, die ging bis in die Unendlichkeit", beschreibt Daniel T. die faszinierenden Bilder. Dass die beiden sich gefährlich nah an die Tornados herangewagt hatten, war zumindest Daniel T. nicht bewusst: "Das war so spannend, ich hatte keine Angst." Seine Freundin hingegen blieb angesichts der Naturgewalten weniger gelassen - und das Paar lieferte sich mitten im Sturm einen heftigen Streit. Live bei stern TV berichten Nele N. und Daniel T. über ihr Zusammentreffen mit den Zwillingstornados, ihre kurzzeitige Beziehungskrise und die wohl spannendsten Minuten ihres Lebens. Außerdem zu Gast: Meteorologe Christian Häckl.

Schönes Knast-Leben? Sicherungsverwahrter verweigert seine Freilassung

"Ich müsste nach meiner Entlassung den Status eines Hartz-IV-Empfängers einnehmen" - dabei sei er mit seiner jetzigen Situation voll zufrieden: Seit 16 Jahren sitzt der verurteilte Bankräuber Roland R. im Gefängnis ein - und nutzt den Knast wie ein all-inclusive-Hotel: In seiner Einzelzelle hat er Bücher und Fernsehen. Essen, Sport sowie medizinische Versorgung gibt es gratis. Er hat studiert und eine Ausbildung gemacht und bekommt trotz Sicherungsverwahrung regelmäßig Ausgang. Den Staat kostet das alles knapp 100.000 Euro im Jahr - derzeit wird geprüft, ob Roland R. entlassen werden könnte. Doch dieser möchte sein komfortables Knast-Leben am liebsten auch in Zukunft fortführen - sofern ihm der Staat nicht eine ordentliche Wohnung und Arbeit in Freiheit garantieren kann. Über den außergewöhnlichen und zugleich absurden Fall diskutieren am Mittwochabend Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty und Roland R.s Anwalt Rainer Dietz live bei stern TV.

Ärger mit Parship: Geprellte Kunden statt großer Liebe

"Ich wollte mich schnell verlieben. Stattdessen habe ich in fünf Tagen 300 Euro verloren." Wie Millionen andere Menschen hatte Christian Stoll gehofft, im Internet die große Liebe zu finden und sich bei der Online-Partnervermittlung Parship angemeldet. Doch statt Herzklopfen und Dates gab es für Christian Stoll nur das Gefühl, von Parship abgezockt worden zu sein. Die Masche der Online-Agentur: Obwohl Stoll seine Premium-Mitgliedschaft fristgerecht widerrufen hat, musste er fast die vollständige Summe zahlen. Parship nennt das Wertersatz. Laut Julia Rehberg von der Verbraucherschutzzentrale Hamburg ist dieses Vorgehen rechtswidrig und hat System: "Fast täglich melden sich Leute, die sich über Parship beschweren." Doch welche Möglichkeiten haben Betroffene, sich zu wehren? Über die Methoden und juristischen Hintergründe spricht Steffen Hallaschka live mit Julia Rehberg und Christian Stoll.

Tolle Tricks, geniale Erfindungen: Philip Häusser macht Physik alltagstauglich

Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad schnell eine Klimaanlage selbst bauen? Das Handy aufladen, obwohl man das Ladekabel vergessen hat? Kein Problem - mit ein bisschen Physik und ein paar einfachen Tricks lassen sich viele praktische Erfindungen für den Alltag ganz leicht selbst nachbauen. Das zumindest verspricht Physiker Philip Häusser, der auf seinem Youtube-Kanal "Phil's Physics" und im gleichnamigen Buch auf witzige und unterhaltsame Weise erklärt, wie jedermann zum Hobby-Physiker werden kann - ohne Formeln und komplizierte Diagramme. Live bei stern TV zeigt Philipp Häusser am Mittwoch ein paar geniale Erfindungen zum Nachbauen und erklärt, warum Physik kein Buch mit sieben Siegeln ist, sondern einfach nur spannend, praktisch und äußerst hilfreich.

Pressekontakt:

Heike Foerster & Simone Steinmetz
foerster@sterntv.de
steinmetz@iutv.de
0221/951599-0

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: