STERN TV

Heftige Reaktionen auf stern tv-Bericht über Schlachtrindtransporte

    Köln (ots) - Nach einem Bericht von stern tv am Mittwochabend über
skandalöse Zustände bei Schlachtrindtransporten, hat
Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke Maßnahmen gegen diese
Tierquälerei gefordert. Funke will, daß die Bundesländer zusätzliche
Kontrollen einführen. Außerdem forderte er die Bahn auf, ihre
Viehwaggons auf  die Transporttauglichkeit zu überprüfen. Das
Niedersächsische Landwirtschaftsministerium hat mit einem ab morgen
wirksamen Erlass bereits auf die gezeigten Bilder reagiert. Bei
Bahn-Transporten in den kroatischen Hafen Rasa, muß ab morgen immer
ein Kontrolleur als Begleitung mitfahren.
    
    stern tv hatte durch aktuelle Aufnahmen des Journalisten Manfred
Karremann nachweisen können, daß die Transportvorschriften von
Exporteuren nicht eingehalten werden. Die Rinder wurden bei der über
50-stündigen Bahn-Fahrt vom norddeutschen Hafen Emden in den
kroatischen Hafen Rasa nicht wie vorgeschrieben ausreichend mit
Wasser und Futter versorgt. Während der langen Zugfahrt war zudem
keine Begleitperson anwesend. stern tv konnte belegen, daß Rinder mit
gebrochenen Beinen und mit Hilfe eines Krans auf arabische
Frachtschiffe verladen wurden. Die vorgeschriebene Pause von einem
Tag im Hafen wurde in einem Fall nicht eingehalten. Die Zustände in
dem Hafen sind deutschen Exporteuren bekannt. Bereits während der
Sendung gab es im stern tv Internet-Forum große Entrüstung über die
gezeigten Zustände. Bis Donnerstag morgen gab es fast 3000 Einträge.
Auf völliges Unverständnis stößt bei den Zuschauern die Tatsache, daß
es für den Export der geschundenen Tiere auch noch Subventionen der
Europäischen Union gibt. (Nachzulesen unter:
www.stern.de/sterntv/forum) Auch beim Deutschen Tierschutzbund in
Bonn liefen nach dem stern tv Bericht die Telefone heiß. Hunderte
entrüsteter Anrufer schlossen sich Wolfgang Apel, dem Präsidenten des
Deutschen Tierschutzbundes, an. "Lebendtiertransporte gehören sofort
abgeschafft", hatte dieser bei stern tv gefordert.
    
    
    
ots Originaltext: STERN TV
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
Tel. 0221 - 9515990.

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: