PHOENIX

Mittwoch, 12. Juni, 21 Uhr
Berliner PHOENIX Runde
Wahl 2002 - Die Entdeckung der Familie

    Bonn (ots) - Kindergeld, Ehegattensplitting, Ganztagsbetreuung:
Schlagworte, mit denen die Parteien im Wahlkampf verstärkt um die
Gunst der Familien buhlen. Bundeskanzler Gerhard Schröder etwa will
vier Milliarden Euro in die Ganztagsbetreuung investieren und
zusätzlich das Kindergeld auf 200 Euro anheben. Sein Gegenkandidat
Edmund Stoiber geht sogar noch weiter: Mit bis zu 600 Euro pro Monat
will er den elterlichen Betreuungsaufwand bezuschussen. Ginge es nach
den Bündnis-Grünen, würde der kostenfreie Besuch von
Kindertagesstätten und eine flächendeckende Einführung von
Ganztagesschulen garantiert - Kosten: 5 Milliarden Euro. Die FDP will
durch "Realsplitting" und ein "Familiengeld" den Sozialstaat
reformieren. Und die PDS verspricht, die Gebühren für alle
Bildungseinrichtungen schrittweise bis zur Gebührenfreiheit
herunterzufahren. Wie lassen sich all diese Versprechen finanzieren?
Die Wiederentdeckung der Familie - reine Wahlkampftaktik oder
ehrliches Interesse?
    
    In der Berliner PHOENIX Runde diskutiert Martin Schulze mit den
familienpolitischen Experten der Parteien Christel Humme (SPD), Maria
Böhmer (CDU/CSU), Irmingard Schewe-Gerigk (B´90/Grüne), Ina Lenke
(FDP) und Petra Bläss (PDS).
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Jürgen Bremer
PHOENIX-Kommunikation
Tel: 0228/9584-190, Fax: -198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: