PHOENIX

Brexit bei phoenix: Mehr als 50 Stunden zum EU-Austritt von Großbritannien

Bonn (ots) - Die historische Entscheidung der Briten, die Europäische Union zu verlassen, hat weltweit für Turbulenzen gesorgt. phoenix, der Ereignis- und Dokumentationssender von ARD und ZDF, hat im Vorfeld, in der Nacht der Entscheidung und danach insgesamt 50 Stunden über das Ereignis berichtet. Von Donnerstag, 23. Juni auf Freitag, 24. Juni, war phoenix bis in die frühen Morgenstunden dabei. Dieses Angebot ist von den Zuschauern gut angenommen worden, in der Nacht erreichte phoenix Marktanteile bis zu 4,2 Prozent, was 110.000 Zuschauern entspricht. Insgesamt erzielte phoenix am Donnerstag, 23. Juni 2016 und Freitag, 24. Juni 2016 mit seinen 32 Stunden Sondersendungen zum Ausgang des EU-Referendums in Großbritannien einen Martanteil von bis zu 2,4 Prozent bei einer Sehbeteiligung von 180.000 Sehern.

Bereits am Dienstagabend hat phoenix mit seinem Themenabend: "Brexit - verlässt Großbritannien die EU?" mit Dokumentationen und Reportagen sowie einer phoenix Runde die Beweggründe der Briten und die möglichen Konsequenzen eines EU-Austritts für das Inselreich und die anderen EU-Staaten hinterfragt. Auch am Donnerstag, 23. Juni, hat sich der Sender auf die Berichterstattung zum Brexit konzentriert, mit der 2-teiligen Dokumentation "Inside Westminster" über das britische Parlament, einer #phoenixrunde, in der die Zuschauer mitdiskutieren konnten, und der Live-Übernahme des BBC-Programms in der Nacht bis in den frühen Freitagmorgen. Am Freitag, 24. Juni, befasste sich phoenix von 7.00 Uhr bis Mitternacht mit den Konsequenzen des Brexit und brachte Stimmen aus Brüssel, London, Manchester, Frankfurt, Paris, Luxemburg, Wien und Warschau, darunter live Erklärungen der wichtigsten Staats- und Regierungschefs sowie von Spitzenpolitikern in Brüssel. Es folgte die dritte phoenix Runde zum Brexit. Auch am Wochenende ist phoenix am Thema drangeblieben mit drei Sondersendungen am Samstag, 25. Juni, von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr sowie um 17.00 Uhr und am Sonntag, 26. Juni, um 13.00 Uhr.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: