PHOENIX

phoenix - Im Dialog: Noah Klieger im Gespräch mit Michael Krons - Freitag, 20. Mai 2016, 22.30 Uhr

Bonn (ots) - "Ich glaube, ich bin gerettet worden, weil ich den Auftrag hatte zu sprechen. Deswegen tue ich es auch." Das sagt der Holocaust-Überlebende und Publizist Noah Klieger. Klieger blickt auf ein schier unglaubliches Leben zurück, und er hat eine Mission: Erzählen von dem, wie es dort war, in Auschwitz: vor Schülern, bei Diskussionen und Vorträgen, in Auschwitz. Klieger, der sich an jedes Detail erinnern kann, kämpft gegen das Vergessen und gegen das Verdrängen. Im Dialog spricht Michael Krons mit dem Zeitzeugen Noah Klieger über seine Geschichte, sein unermüdliches Engagement und über den Antisemitismus in Deutschland und Europa.

Mit 19 Jahren wird Noah Klieger nach Auschwitz gebracht. Er überlebt das Todeslager, weil er vorgibt, ein Boxer zu sein. 1947 ist Klieger mit an Bord der "Exodus", die 4500 Holocaust-Überlebende nach Palästina bringen soll. Klieger wird Journalist bei der israelischen Tageszeitung Yedioth Ahronoth, berichtet zunächst über Sportereignisse, später aber auch über die Prozesse gegen Kriegsverbrecher in Deutschland. Diese Prozesse bezeichnet er als "Farce", denn es seien insgesamt viel zu wenige Täter für die nationalsozialistischen Verbrechen zur Verantwortung gezogen worden. Es sind die Deutschen seiner Generation, mit denen Klieger hart ins Gericht geht. Er habe diese erste Generation gehasst und werde sie immer hassen.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: