PHOENIX

Sendeablauf für Samstag, 06. Dezember 2014; Tages-Tipp: Meisterdiebe im Diamantenfieber, 22.30 Uhr

Bonn (ots) - 05:00

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit: Las Médulas Las Médulas - Zerstörung als Schöpfung - Spanien Film von Christian Romanowski, SWR/2008 Seltsam geformte, rotleuchtende Bergspitzen stechen in den blauen Himmel Nordwest-Spaniens. Eine bizarre Formenwelt ragt aus der gebirgigen Landschaft Asturiens: "Las Médulas", ein Naturschatz und Welterbe der UNESCO. Ein Kunstwerk von Menschenhand. Nicht natürliche Erosion hat die merkwürdigen Kegel und Spitzen aus einem Gemenge von roter Erde, Steinen und Fels geschaffen, sondern menschlicher Erfindungsreichtum. High Tech vor zweitausend Jahren.

05:15

Himmel, Hölle, Fegefeuer Dem Teufel auf der Spur Film von Daniel Sich, Carsten Gutschmidt, ZDF/2009 Die Welt des Mittelalters war erfüllt von Teufeln und Dämonen, die den Menschen schon auf Erden das Leben zur Hölle machten. Doch die größten Ängste der Menschen damals richteten sich vor allem auf das Jenseits. Beruhigenden Beistand versprach die Kirche - die zugleich die Hölle in den schwärzesten Farben zeichnete und damit jene Höllenängste schürte. Die Dokumentation auf den Spuren des Teufels geht zurück in eine Zeit, in der tiefer Glaube die Menschen beseelte.

06:00

Die großen Rätsel der Bibel 1/2: Sodom und Gomorrha Film von Louis C. Tarantino und Douglas J. Cohen, phoenix/Discovery/2010 In der Bibel steht, dass die Bewohner von Sodom und Gomorrha so sündig waren, dass Gott "Schwefel und Feuer regnen" ließ und die beiden Städte in einer Nacht dem Erdboden gleich machte. Eine umstrittene Gruppe von Astronomen sieht darin die verblüffend präzise Beschreibung eines Meteoriteneinschlags, bei dem das Feuer wortwörtlich aus dem Himmel herabstürzt.

06:45

Die großen Rätsel der Bibel 2/2: Die verborgenen Evangelien Film von Louis C. Tarantino und Douglas J. Cohen, phoenix/Discovery/2010 Die Bibel - das Buch der Bücher: Zehn Plagen brachen über Ägypten herein, Sodom und Gomorrha wurden an einem Tag vernichtet, und das Rote Meer teilt sich vor Moses, um den Israeliten die Flucht aus der Sklaverei zu ermöglichen. Handelt es sich bei diesen überlieferten Ereignissen um göttliche Wunder? Oder könnten auch Vulkanausbrüche, Klimaveränderungen, Meteoriten-Einschläge oder Erdbeben dafür verantwortlich sein? In der Dokumentation "Die großen Rätsel der Bibel" wird nach fundierten Antworten auf diese Fragen gesucht.

07:30

Leben im Untergrund Die Kanalmenschen von Bukarest Film von Susanne Glass, ARD-Studio Wien, phoenix/BR/2014 In Rumäniens Hauptstadt leben mittlerweile ungefähr 6000 Obdachlose. Viele von ihnen suchen Schutz unter der Erde. Etwa sechzig von ihnen haben sich in der Kanalisation der Metropole ein provisorisches "Wohnzimmer" eingerichtet. Sie haben im Untergrund eine Art neues Zuhause gefunden - hier nennt man sie "Kanalmenschen". ARD-Korrespondentin Susanne Glass hat sie dort besucht und in ihrem schwierigen Alltag begleitet.

08:15

Zum Schweigen gebracht Georgi Markov und der Regenschirmmord Film von Klaus Dexel, ZDF/2013 Am 7. September 1978 ereignete sich auf der Waterloo Bridge in London einer der mysteriösesten Anschläge des Kalten Krieges: Der bulgarische Dissident Georgi Markov wurde durch einen Stich ins Bein, vermeintlich mit der Spitze eines Regenschirms, vergiftet. Markov starb vier Tage später an Herzversagen. Der Film versucht, Hintergründe und politische Zusammenhänge des Attentats zu beleuchten und den Spuren des mutmaßlichen Attentäters zu folgen.

09:10

ZDF-History: Held oder Schurke? Die großen Verräter der Geschichte Film von Johanna Kaack, Winfried Laasch, Caroline Reiher, Friedrich Scherer, ZDF/2014 "ZDF-History" schaut auf sieben große Verräter der Geschichte und zeigt, wie schmal der Grat zwischen Held und Schurke ist. "Alle lieben den Verrat, aber niemand den Verräter." Wovor schon die alten Römer warnten, erfährt Whistleblower Edward Snowden heute am eigenen Leib: Nach seinen Enthüllungen über die NSA-Massenüberwachung muss er sich im Moskauer Exil verstecken, auch wenn er international zahlreiche Bewunderer für seinen Mut hat.

09:55

Berlin - Geheimoperation Tunnel Film von Sam Benstead, JonathanHacker, WDR/2012 Die 50er Jahre waren politisch geprägt vom Kalten Krieg. Ost und West standen sich hochgerüstet und feindselig gegenüber. Jeder Konflikt konnte den Beginn eines neuen Weltkrieges bedeuten, dieses Mal mit dem Einsatz von Nuklearwaffen. Vor diesem Hintergrund entwickelte sich 1954 die britisch-amerikanische "Operation Gold", eine der spektakulärsten Spionageunternehmungen der Nachkriegszeit. Es sollte ein Tunnel nach Ostberlin gegraben werden, um geheime Telefonate im sowjetischen Hauptquartier abzuhören.

10:50

1974 - Die Watergate-Affäre 17. Juni 1972: Fünf Männer brechen in die Wahlkampfzentrale der Demokratischen Partei ein. Der Nachtwächter des Washingtoner Hotels "Watergate" alarmiert die Polizei, die die Eindringlinge stellt. Darunter befindet sich James McCord, Sicherheitschef im Wahlkampfteam des US-Präsidenten. Nixon entlässt McCord und triumphiert bei der Wiederwahl. Doch die Washington-Post-Reporter Carl Bernstein und Bob Woodward lassen nicht locker. Über Hintermänner gelangen sie an Geheimunterlagen der Republikanischen Partei: Nixon selbst hatte angewiesen, den Lauschangriff auf die Demokraten vorzubereiten. Ein Sumpf von Korruption tut sich auf. Am 8. August 1974 tritt Nixon zurück und kommt so einer Anklage durch das Parlament zuvor.

11:00

Wilkommen in Hoyerswerda? Film von Cosima Jagow-Duda, RBB/2014 Hoyerswerda - da war doch mal was? Die sächsische Kreisstadt stand 1991 über Monate in den Schlagzeilen. Zahlreichen Rechten und bürgerlichen Sympathisanten gefiel es nicht, dass Asylbewerber in der Stadt untergebracht waren. Es kam zu pogromartigen Zwischenfällen, am Ende wurden die Menschen, die hier auf eine neue Zukunft hofften, in andere Städte verbracht.

11:30

Leben im Untergrund Die Kanalmenschen von Bukarest Film von Susanne Glass, ARD-Studio Wien, phoenix/BR/2014 In Rumäniens Hauptstadt leben mittlerweile ungefähr 6000 Obdachlose. Viele von ihnen suchen Schutz unter der Erde. Etwa sechzig von ihnen haben sich in der Kanalisation der Metropole ein provisorisches "Wohnzimmer" eingerichtet. Sie haben im Untergrund eine Art neues Zuhause gefunden - hier nennt man sie "Kanalmenschen". ARD-Korrespondentin Susanne Glass hat sie dort besucht und in ihrem schwierigen Alltag begleitet.

12:15

Spott zum Abschied Rumäniens spezielle Bräuche Film von Susanne Glass, ARD-Studio Wien, phoenix/BR/2012 Etwa 500tausend der insgesamt 21 Millionen Rumänen leben in dem rund 160 Kilometer langen und 60 Kilometer breiten Hügelland Maramuresch. Die Wurzeln dieser dörflich-bäuerlichen Kultur gehen bis in die Steinzeit zurück, und archaische Bräuche werden von den Menschen dort bis heute gepflegt. Pferdefuhrwerke ersetzen auf den ungeteerten Straßen die Autos. Und Schnaps wird nach wie vor auf der offenen Straße gebrannt.

13:00

Alle Jahre wieder Alle Jahre wieder beginnt die Weihnachtszeit, die für viele Unternehmen eine wichtige Einnahmequelle bedeutet. Doch sie ist nicht nur das: phoenix-Reporterin Inge Swolek begibt sich auf die Spur von zahlreichen Ritualen der kalten Jahreszeit: der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt mit dem obligatorischen Glühweintrinken, Spaziergänge im Schnee - sofern es denn schneit - und der Weihnachtsgeschenke-Marathon, der heute nicht nur in den Geschäften, sondern auch zu großen Teilen über die Online-Versandhäuser abgewickelt wird.

14:15

Nicht alles war schlecht 1/2: DDR - Liebe, Frust und Freiheit Film von Karlo Malmedie, Kristin Siebert, ZDF/2014 Wie war sie wirklich, die DDR? Das bessere Deutschland wollte sie sein - und war nach 40 Jahren endgültig gescheitert. Wie viele seiner Altersgenossen stellt sich Constantin von Jascheroff die Frage, ob diese untergegangene Republik nicht doch vielleicht das bessere Deutschland gewesen war. Constantin wurde in der DDR geboren, war erst drei Jahre alt, als die Mauer fiel. Seine Eltern waren kurz zuvor aus dem sozialistischen Staat geflohen. Für das ZDF macht Constantin von Jascheroff nun den DDR-Check, will erleben, wie es ihm ergangen wäre, hätte er seine Jugend hinter der Mauer verbracht.

15:00

Nicht alles war schlecht 2/2: DDR - Sehnsucht, Trotz und Rock 'n' Roll Film von Karlo Malmedie, Kristin Siebert, ZDF/2014 Der SED-Staat hatte sich wie ein Krake über das Privatleben der Menschen gelegt. Wie man gekleidet war, welches Auto man fuhr, welche Musik man hörte - all das versuchten die selbst ernannten Hüter des "Paradieses der Arbeiter und Bauern" zu kontrollieren. Die Sehnsucht nach Freiheit trieb die Jascheroffs schließlich zur Flucht aus der DDR.

15:45

ZDF-History: Aktion Leder Film von Annette Heinrich, Christian Hestermann, ZDF/2014 Das Los hat entschieden: Bei der Fußball-WM 1974 trifft die Bundesrepublik zum ersten Mal auf die Kicker der DDR. Das deutsch-deutsche Duell ist für Stasi-Chef Erich Mielke ein Albtraum. Bei der Begegnung mit dem Klassenfeind darf nichts schief gehen, denn das Fußballspiel ist aus der Sicht des SED-Regimes auch ein Kampf der Systeme. Der Stasi-Chef und seine Mitarbeiter entwickeln zu diesem Zweck einen Masterplan: die "Aktion Leder". Das Ziel ist klar: Ein Sieg muss her, und keiner der DDR-Kicker darf im Westen bleiben.

16:30

Als die Jeans noch Nietenhose hieß Film von Steffen Schneider, NDR/2014 Erst war das Tragen einer Jeans Anlass für Schulverweise, dann wurde sie, auch durch volkseigene Produktion, zur DDR-Freizeithose schlechthin. Und doch fehlte der DDR-Jeans, trotz größter Anstrengungen der volkseigenen Textilindustrie und des sozialistischen Marketings, stets eins: der Nimbus der "Echten" aus dem Westen. Der Kultstatus der amerikanischen Marken-Jeans "Levi's" oder "Wrangler" blieb bei der Jugend in der DDR bis zuletzt unangefochten.

17:15

Zum Schweigen gebracht Georgi Markov und der Regenschirmmord Film von Klaus Dexel, ZDF/2013 Am 7. September 1978 ereignete sich auf der Waterloo Bridge in London einer der mysteriösesten Anschläge des Kalten Krieges: Der bulgarische Dissident Georgi Markov wurde durch einen Stich ins Bein, vermeintlich mit der Spitze eines Regenschirms, vergiftet. Markov starb vier Tage später an Herzversagen. Der Film versucht, Hintergründe und politische Zusammenhänge des Attentats zu beleuchten und den Spuren des mutmaßlichen Attentäters zu folgen.

18:10

ZDF-History: Held oder Schurke? Die großen Verräter der Geschichte Film von Johanna Kaack, Winfried Laasch, Caroline Reiher, Friedrich Scherer, ZDF/2014 "ZDF-History" schaut auf sieben große Verräter der Geschichte und zeigt, wie schmal der Grat zwischen Held und Schurke ist. "Alle lieben den Verrat, aber niemand den Verräter." Wovor schon die alten Römer warnten, erfährt Whistleblower Edward Snowden heute am eigenen Leib: Nach seinen Enthüllungen über die NSA-Massenüberwachung muss er sich im Moskauer Exil verstecken, auch wenn er international zahlreiche Bewunderer für seinen Mut hat.

18:55

Berlin - Geheimoperation Tunnel Film von Sam Benstead, Jonathan Hacker, WDR/2012 Die 50er Jahre waren politisch geprägt vom Kalten Krieg. Ost und West standen sich hochgerüstet und feindselig gegenüber. Jeder Konflikt konnte den Beginn eines neuen Weltkrieges bedeuten, dieses Mal mit dem Einsatz von Nuklearwaffen. Vor diesem Hintergrund entwickelte sich 1954 die britisch-amerikanische "Operation Gold", eine der spektakulärsten Spionageunternehmungen der Nachkriegszeit. Es sollte ein Tunnel nach Ostberlin gegraben werden, um geheime Telefonate im sowjetischen Hauptquartier abzuhören.

19:50

1974 - Die Watergate-Affäre 17. Juni 1972: Fünf Männer brechen in die Wahlkampfzentrale der Demokratischen Partei ein. Der Nachtwächter des Washingtoner Hotels "Watergate" alarmiert die Polizei, die die Eindringlinge stellt. Darunter befindet sich James McCord, Sicherheitschef im Wahlkampfteam des US-Präsidenten. Nixon entlässt McCord und triumphiert bei der Wiederwahl. Doch die Washington-Post-Reporter Carl Bernstein und Bob Woodward lassen nicht locker. Über Hintermänner gelangen sie an Geheimunterlagen der Republikanischen Partei: Nixon selbst hatte angewiesen, den Lauschangriff auf die Demokraten vorzubereiten. Ein Sumpf von Korruption tut sich auf. Am 8. August 1974 tritt Nixon zurück und kommt so einer Anklage durch das Parlament zuvor.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Hitlers Rennschlachten Wie die Silberpfeile siegen lernten Film von Eberhard Reuß, SWR/2009 Vor 75 Jahren begannen die silbernen Rennwagen von Auto Union und Mercedes Benz ihren Siegeszug im Grand-Prix-Sport. Der Film rekapituliert die politischen Hintergründe und beleuchtet das enge Verhältnis zwischen NS-Regime und Rennsport. Über die sportlichen und technischen Details ist von den einstigen Akteuren schon sehr viel berichtet worden. Doch die politischen Hintergründe dieser deutschen Rennerfolge sind nach 1945 allzu rasch verdrängt, vergessen, ja klein geredet worden. In seinem Film beleuchtet Autor Eberhard Reuß das enge Verhältnis zwischen NS-Regime und Rennsport. Zu Wort kommen Experten wie Professor Peter Kirchberg und Zeitzeugen wie Ex-Rennfahrer und Verleger Paul Pietsch. Zu sehen gibt es auch seltene, wieder entdeckte Filmaufnahmen, die mit so mancher Legende aufräumen.

21:00

Geheimnisvolle Orte Die Avus Film von Claus Räfle, RBB/2013 1909 beschlossen ein paar wohlhabende Autobesitzer, eine "Automobil Verkehrs- und Übungsstrecke" - kurz Avus getauft - in den Grunewald zu stampfen. Die Avus - das sind zehn Kilometer Straße, die sich von der westlichen Stadtgrenze Berlins wie ein Strich bis zum Berliner Funkturm ziehen. Die Avus war aber auch das Stück Restautobahn, auf der man, von der Transitstrecke kommend, West-Berlin begrüßte und endlich Vollgas geben durfte... Wie, um dem Osten zu zeigen, dass es im Westen nicht nur freier, sondern eben auch flotter zuging, durfte zwischen Wannsee und Charlottenburg ohne Limit gefahren werden. Das, was Fahrer und Fahrzeug hergaben. Mit Öffnung der Mauer endete diese Ära. Zugleich erinnert sie daran, was die Avus ursprünglich war: Deutschlands erste Rennstrecke und während der NS-Jahre der schnellste Rundkurs der Welt. Gegründet wurde sie 1909 von ein paar wohlhabenden Autobesitzern, die es leid waren, auf den Straßen der kaiserlichen Hauptstadt ständig auf die Pferdefuhrwerke achten zu müssen.

21:45

ZDF-History: Stars der Antike Asterix, Kleopatra und Co. Sie prägen unsere Welt bis heute: die großen Eroberer, Strategen oder Genies der Mittelmeer-Antike. So ernten Alexander der Große, Kleopatra oder Archimedes für ihre Taten ewigen Ruhm, während umgekehrt etwa Nero als Sinnbild für Tyrannei unsterblich geworden ist. Andere haben zwar ebenfalls Großes vollbracht, sind aber in Vergessenheit geraten - wie etwa der erste Marathonläufer. "ZDF-History" erzählt die wahren Geschichten antiker "Stars" und prüft augenzwinkernd, welche echten Menschen die historischen Vorlagen für eine der vielleicht größten Berühmtheiten unter ihnen lieferte: Asterix, der unbezwingbare Comic-Held und Gegner Cäsars.

22:30

Tages-Tipp Meisterdiebe im Diamantenfieber Die Geschichte der "Rosaroten Panther" Film von Havana Marking, SWR/2013 Sie sind die erfolgreichsten Juwelendiebe weltweit, ihre ausgeklügelten Pläne erscheinen wie inspiriert von alten Hollywood-Filmen. Wie einen Thriller erzählt Autorin Havana Marking die Geschichte der serbischen "Rosaroten Panter", auf deren Konto mehr als 150 Überfälle und erbeutete Juwelen im Wert einer Viertelmilliarde Dollar gehen. Noch immer ist die Mehrheit der geschätzt 60 Panther, die zum Kern der Gruppe gehören, auf freiem Fuß. Seit dem kühnen Raubüberfall auf den Juwelier Graff in der Londoner New Bond Street im Jahr 2003, nach dem sie mit Diamanten in Wert von 30 Millionen Dollar untergetaucht sind, haben die serbischen "Rosaroten Panther" weltweit mehr als 150 Überfälle geplant und durchgeführt.

00:00

Das Weltreich der Deutschen 1/3: Kopfgeldjagd in Ostafrika Film von Sebastian Dehnhardt, Manfred Oldenburg, ZDF/2010

00:45

Das Weltreich der Deutschen 2/3: Sturm über Südwest Film von Sebastian Dehnhardt, Ricarda Schlosshan, ZDF/2010

01:30

Das Weltreich der Deutschen 3/3: Abenteuer Südsee Film von Sebastian Dehnhardt, Manfred Oldenburg, ZDF/2010

02:15

Auf den Spuren der Korallenroute Mit Mario Schmidt in die Südsee Film von Mario Schmidt, phoenix/NDR/2009

03:00

Hitlers Rennschlachten Wie die Silberpfeile siegen lernten Film von Eberhard Reuß, SWR/2009

03:45

Geheimnisvolle Orte Die Avus Film von Claus Räfle, RBB/2013

04:30

Die geheime Entdeckung Das Fossil und seine Botschaft Film von Tim Walker, ZDF/2009

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: