PHOENIX

Özdemir zu Asylrecht für Osteuropa: Roma ordentlich behandeln
Zur AfD: Da haben manche einen Knick in der Optik

Bonn (ots) - Mit Blick auf die morgige Abstimmung im Bundesrat zum Asylrecht forderte Grünen-Chef Cem Özdemir im phoenix-Interview die Abschaffung "absurder Regelungen", wie z.B. der Vorrang-Regelung und der Residenzpflicht. "Wenn die Regierung bereit ist, die Sache ideologiefrei anzugehen und lösungsorientiert zu arbeiten, werden wir uns Lösungen sicher nicht verschließen", so Özdemir. Mit Blick auf die Balkanstaaten solle Kanzlerin Merkel "Klartext" reden. Sie bekämen von der EU Geld und sollten dann auch die Roma menschenwürdig behandeln.

Nach den Wahlerfolgen der AfD in Thüringen und Brandenburg, sagte Özdemir bei phoenix: "Man muss die AfD stellen und die Auseinandersetzung mit ihr suchen. Die AfD steht für abstruses Zeug. Da haben manche einen Knick in der Optik". Die Union forderte Özdemir zu einer "harten Auseinandersetzung" mit der Partei auf. "Wir würden uns der Lächerlichkeit preisgeben, wenn wir einer solchen Politik nachgeben würden."

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: