PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Montag, 25.August 2014; Tages-Tipp: Ab 20:15 Thementag Reporter im Krieg

Bonn (ots) - 05:50

Wer war Jesus? 2/3: Seine Mission Film von Alex Marengo, PHOENIX / Discovery / 2008 Jesus war ein junger Mann, der entschlossen war, die Welt, in der er aufwuchs, von Hunger und Unterdrückung zu befreien und zu verändern.

06:40

Wer war Jesus? 3/3: Seine letzten Tage Film von Alex Marengo, PHOENIX / Discovery / 2008 Die Passion ist bekannt. Aber viele Details wurden erst hundert Jahre nach Jesus Tod niedergeschrieben. Der letzte Teil von "Wer war Jesus?" untersucht die historische Realität der größten Geschichte, die je erzählt wurde.

07:30

Wilde Inseln (HD) 1/2: Sansibar Film von Richard Kirby, ZDF/Arte / 2013 Östlich von Tansania, 40 Kilometer vom afrikanischen Festland entfernt, liegt eine der exotischsten Inselgruppen der Welt: der Sansibar-Archipel. Sansibar ist die Insel der ungezähmten Wildnis. Unberührte Buchten und azurblaues Wasser machen Sansibar zu einem perfekten Ferienparadies. Doch wenn die Sonne langsam im Meer versinkt, bevölkern bizarre Kreaturen die Traumstrände. Die größte Krabbe der Welt erklimmt Palmen auf der Suche nach Kokosnüssen und Schwärme von riesigen Fledermäusen verdunkeln den Himmel. Jahrhundertelang lockten Elfenbein, Gewürze und Gold Entdecker aus der ganzen Welt an.

08:15

Wilde Inseln (HD) 2/2: Karibik Film von Richard Kirby, ZDF/Arte / 2013 Aufgrund ihrer isolierten Lage bieten Inseln Lebensraum für ganz spezielle Pflanzen- und Tierarten, die sich anderenorts nicht hätten entwickeln können. Die Naturdokumentationsreihe "Wilde Inseln" ist eine filmische Liebeserklärung an die spektakulärsten Archipele der Erde, an ihre Menschen, Tiere und Pflanzen. Die mittelamerikanische Inselwelt der Karibik, die aus mehr als 7.000 größeren und kleineren Inseln besteht, birgt zahlreiche Geheimnisse. Hier leben unter anderem die selten gewordenen Lederschildkröten.

09:00

Der Große Krieg - 100 Jahre erster Weltkrieg Guido Knopp geht auf Spurensuche in Sarajevo, Ypern in Flandern und im Elsass. Gemeinsam mit Experten und Autoren wie dem Politologen Herfried Münkler und dem Historiker Jörn Leonhard, versucht er die Ursachen und Schuld für die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" zu ermitteln.

10:15

Unsere Welt in Zukunft - Zukunft des Krieges Cyberterrorismus, Drohnenangriffe oder der Kampf um Trinkwasser. All das sind schon heute Gründe für gewalttägige Konflikte, die die Welt auch in Zukunft beschäftigen werden. Moderator Sven Thomsen spricht u.a. mit dem Autoren und Journalisten Christian Schwägerl über mögliche künftige Konflikte und ihre Ursachen.

darin:

Machtfaktor Erde Beutezüge im Klimawandel Film von Claus Kleber, Angela Andersen, ZDF / 2011 Wasser, fruchtbares Land, Bodenschätze bekommen in Zeiten des Klimawandels eine neue strategische Bedeutung. In Afrika und Südamerika sichern sich Staaten wie Japan, Südkorea, Indien und China riesige Ländereien. Sollten daheim die Ernten schlecht ausfallen, können in der Ferne Erträge erwirtschaftet werden, die nicht über den - auch mit knappen Nahrungsmitteln spekulierenden - Weltmarkt gehandelt werden.

11:30

Vor Ort: Aktuelles Moderation: Stephan Kulle

12:00

Die Tierärzte vom Kilimanjaro 1/3: Eine Farm in Afrika Film von Wolfgang Wegner, Wolf Lengwenus, NDR / 2009 Am Fuße des Kilimandjaros, im ostafrikanischen Tansania, haben sich die beiden deutschen Tierärzte Elisabeth Stegtmaier und Laszlo Paisz ein kleines Paradies geschaffen. Ein Paradies mit 25 eigenen Pferden, Kühen, Schweinen, Gänsen, Enten und vielen anderen Tieren. Der Film beschreibt das Leben von zwei Menschen, die es geschafft haben, ihren Lebenstraum zu verwirklichen.

12:45

Die Tierärzte vom Kilimanjaro 2/3: Die Reise in die Serengeti Film von Wolfgang Wegner, Wolf Lengwenus, NDR / 2009 Im zweiten Teil bereiten sich Laszlo und Elisabeth auf eine Reise vor, die sie in die großen Wildschutzgebiete des Ngorongoro Kraters und der Serengeti führt. Vorher müssen auf der Farm noch die Patienten versorgt werden; ein Schopfadler zum Beispiel, der nicht mehr fliegen kann und Schimmel Topas, der sich eine üble Beinwunde zugezogen hat. Im weltberühmten Ngorongoro Krater sind Elli und Laszlo auf den Spuren der ersten Siedler unterwegs, der deutschen Brüder Siedentopf. Und in der Serengeti werden die beiden Tierärzte Zeugen eines der größten Naturschauspiele der Welt, der Wanderung von Hunderttausenden von Gnus und Zebras.

13:30

Die Tierärzte vom Kilimanjaro 3/3: Verliebt in Tansania Film von Wolfgang Wegner, Wolf Lengwenus, NDR / 2009 Im dritten Teil werden die Tierärzte zu Helfern in der Not für einen Elefanten. Er ist in eine von Wilderern gelegte Schlinge geraten. Außerdem besuchen Laszlo und Elisabeth Martina Trappe, die aus einer der ältesten deutschen Siedlerfamilien stammt, und die Hatari Lodge am Rande des Arusha Nationalparks. Benannt wurde die Lodge nach dem Hollywoodfilm "Hatari", einem Tierfängerdrama, das 1960 in der Nähe gedreht wurde. Die Hauptrollen spielten damals Elsa Martinelli, John Wayne und Hardy Krüger.

14:15

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Kaya - Die heiligen Berge der Mijikenda, Kenia Film von Rüdiger Lorenz, Faranak Djalali, SWR / 2012 Im Mittelpunkt des Films stehen drei der neun von der UNESCO zum Welterbe erklärten Wälder. Sie sind die letzten Reste eines riesigen Dschungels, der sich bis ins vergangene Jahrhundert an der Küste Kenias zum Indischen Ozean erstreckte.

14:30

Luxus auf dem Meer 1/2: Die Geschichte der Kreuzfahrt Film von Reinhard Jakosch, Annette Sander, RB / 2011 Die Kreuzfahrt-Industrie boomt. Sie ist die Wachstumsbranche im Tourismus. Nicht einmal die Weltwirtschaftskrise hat den Trend zum Luxus auf dem Meer gebremst. Jährlich machen fast 15 Millionen Menschen weltweit Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Von Event bis Erholung, von Kitsch bis Klassik. Für jeden Geschmack, fast jeden Geldbeutel, jede Jahreszeit findet sich die passende Kreuzfahrt. Eine Erfolgsgeschichte, die vor 120 Jahren begann. 57 Tage, 11 Stunden und drei Minuten - so lange dauerte die erste Luxuskreuzfahrt der Geschichte und sie begründete eine Industrie. Was kaum jemand weiß: Die Luxus-Kreuzfahrt ist eine deutsche Erfindung.

15:15

Luxus auf dem Meer 2/2: Die Geschichte der Kreuzfahrt Film von Reinhard Jakosch, Annette Sander, RB / 2011 Im zweiten Teil erzählen die Autoren die Entwicklung der Kreuzfahrt nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die heutige Zeit und geben einen Ausblick in die Zukunft. Allein 2011 wurde jeden Monat ein neues Schiff in Dienst gestellt: Auf immer größeren Schiffen wird immer mehr geboten - von den exotischsten Reisezielen über ein ausgefeiltes Unterhaltungskonzept bis hin zu riesigen Einkaufsstraßen an Bord.

16:00

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte 1/2: Zur Insel aus Feuer und Eis Film von Steffen Bayer, Hilde Buder-Monath, ZDF / 2010 Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung. Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte" begleitet die Fahrt des Urlaubsdampfers und erzählt in opulenten Bildern Geschichten auf dem Wasser und entlang der Nordroute in die Neue Welt.

16:45

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte 2/2: Die Eisbergroute Film von Steffen Bayer, Hilde Buder-Monath, ZDF / 2010 Im zweiten Teil geht es durch den Prinz-Christian-Sund Richtung Qaqortoq, der Hauptstadt Südgrönlands. Doch in Qaqortoq erwartet die Passagiere eine Enttäuschung: Sie müssen an Bord bleiben. Zu stark sind Wind und Wellengang. Kapitän Friedhold Hoppert will kein Risiko eingehen auf dieser ungewöhnlichen Kreuzfahrt, die sich teils mit der historischen Route des Unglücksdampfers Titanic deckt.

17:30

Vor Ort: Aktuelles Moderation: Stephan Kulle

18:00

Das Superkloster Eberbach - Legende aus dem Mittelalter Film von Christopher Gerisch, ZDF / 2011 Im Jahre 1136 ließen sich zwölf Mönche und ihr Abt in den einsamen Wäldern des Rheingaus, unweit der heutigen hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden, nieder. Niemand konnte damals ahnen, welche Erfolgsgeschichte hier ihren Anfang nehmen sollte. Das Kloster Eberbach gehörte im Mittelalter schnell zu den größten und bedeutendsten Klöstern des Zisterzienserordens. "Ora et labora" - Bete und arbeite - bekommt eine völlig neue Dimension. Die Mönche von Eberbach entwickeln sich zu erfolgreichen und innovativen Managern des Mittelalters. Die Dokumentation erzählt die aufregende Geschichte dieses einzigartigen Klosters. 18:30 Der Kreuzritter Richard Löwenherz 1/2: Der Kampf gegen Saladin Film von Richard Bedser, NDR / 2005 Richard Löwenherz, König von England, und Sultan Saladin, Herrscher über Ägypten und große Teile Vorderasiens, bekämpften sich Ende des 12. Jahrhunderts mit großer Härte und Verbissenheit. Noch heute belastet die damals aufgerissene Kluft zwischen Orient und Okzident, zwischen Islam und Christentum, das wechselseitige Verhältnis. Die zweiteilige Dokumentation rekonstruiert das Ringen um die Vormachtstellung im Nahen Osten. Die historischen Begebenheiten wurden an Originalschauplätzen nach inszeniert.

19:15

Der Kreuzritter Richard Löwenherz 2/2: Der Kampf um Jerusalem Film von Richard Bedser, NDR / 2005 Richard von England erhielt den Beinamen Löwenherz aufgrund seiner Tapferkeit. Er war aber auch durch seine Grausamkeiten gefürchtet. So ließ er 3000 unbewaffnete moslemische Gefangene hinrichten. Der blutrünstige Feldherr war dennoch ein guter Diplomat. Er plädierte, Jerusalem von Moslems und Christen gemeinsam regieren zu lassen und schlug eine Heirat zwischen seiner Schwester und Saladins Bruder vor.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

Tages-Tipp:

Thementag Reporter im Krieg

20:15

Werkstattgespräch Reporter im Krieg (1) Moderatorin Sonia Mikich Mit Herlinde Koelbl, Fotografin ("Targets"), Marcel Mettelsiefen ("Die Kinder von Aleppo") und Christoph Bangert ("War Porn")

20:25

Die Kinder von Aleppo (HD) Zwischen den Fronten des Bürgerkriegs Film von Marcel Mettelsiefen, Anthony Wonke, ZDF / 2014 Sie bauen mit dem Vater Bomben im Schuppen, statt zur Schule zu gehen. Sie leben auf der Flucht und in ständiger Angst vor dem Tod. Für die syrischen Kinder sind die Folgen des Bürgerkriegs, der mittlerweile ins vierte Jahr geht schwer traumatisierend. Marcel Mettelsiefen zeigt den erschreckenden Alltag der Kinder in der umkämpften Stadt Aleppo.

21:10

Werkstattgespräch Reporter im Krieg (2) Moderatorin Sonia Mikich Mit Herlinde Koelbl, Fotografin ("Targets"), Marcel Mettelsiefen ("Die Kinder von Aleppo") und Christoph Bangert ("War Porn")

21:25

War Photographer Film von Christian Frei, WDR / 2004 "Wenn deine Bilder nicht gut sind, dann warst du nicht nah genug dran", war das Motto des berühmten Fotografen Robert Capa. James Nachtwey ist seit zwanzig Jahren sehr nah dran. Zwei Jahre lang hat ihn der Regisseur Christian Frei begleitet: in den Kosovo, wo die Trümmer noch brannten; nach Indonesien, wo Bettlerfamilien zwischen Zug-Gleisen leben; und nach Palästina, mitten hinein in den Konflikt zwischen Steine werfenden Kindern und israelischem Militär. Der Zuschauer ist in Echtzeit dabei, denn auf Nachtweys Fotokamera wurden zwei Mini-Fernsehkameras installiert, die eine nie dagewesene Nähe ermöglichen. Was immer Nachtwey sieht, sieht so auch der Zuschauer. Diese Dokumentation war 2002 für den Oscar nominiert.

22:20

Werkstattgespräch Reporter im Krieg (3) Moderatorin Sonia Mikich Mit Herlinde Koelbl, Fotografin ("Targets"), Marcel Mettelsiefen ("Die Kinder von Aleppo") und Christoph Bangert ("War Porn")

22:35

Robert Capa Kriegsfotograf Film von Anne Makepeace, WDR / 2005 Noch Sekunden bevor ihn eine Mine zerfetzt, tut Robert Capa das, was ihn berühmt gemacht hat: Er macht Fotos vom Krieg, diesmal in Indochina, beim Vormarsch der Franzosen. "Wenn Dein Bild schlecht ist, warst Du nicht nah genug dran", ist das Motto des heimatlosen Draufgängers, der den Krieg hasst, aber ohne ihn auch nicht zurechtkommt. Sein erster Kriegseinsatz ist der spanische Bürgerkrieg, hier schießt er das Foto, das ihn berühmt macht: von einem republikanischen Soldaten, der im Lauf von einer Kugel getroffen wird. Doch auch mit weniger spektakulären Fotos beeindruckt Capa. "Er konnte den Schrecken eines ganzen Volkes im Gesicht eines Kindes sichtbar machen", würdigt ihn der Schriftsteller John Steinbeck, der wie Hemingway zu den Freunden des Fotografen zählt.

23:25

Werkstattgespräch Reporter im Krieg (4) Moderatorin Sonia Mikich Mit Herlinde Koelbl, Fotografin ("Targets"), Marcel Mettelsiefen ("Die Kinder von Aleppo") und Christoph Bangert ("War Porn")

23:40

Im Krieg Die Fotografin Anja Niedringhaus Film von Dunja Stamer, ZDFinfo / 2012 Ihre Bilder hat fast jeder schon einmal gesehen - und doch kennt man ihren Namen nicht, geschweige denn ihr Gesicht: Seit über 20 Jahren bereist die Fotografin Anja Niedringhaus für die Nachrichtenagentur AP Kriegs- und Krisengebiete. Sie hat gesehen, was Krieg mit Menschen macht. Leichen versucht sie, möglichst nicht zu fotografieren, obwohl es oft unvermeidlich ist. "Aber das wahre Grauen des Krieges sieht man in den Gesichtern der Überlebenden", sagt sie. Für ihre Reportagen aus dem Irak erhielt sie 2005 den Pulitzer Preis.

23:55

Werkstattgespräch Reporter im Krieg (5) Moderatorin Sonia Mikich Mit Herlinde Koelbl, Fotografin ("Targets"), Marcel Mettelsiefen ("Die Kinder von Aleppo") und Christoph Bangert ("War Porn")

00:05

Acht Tage beim Vietcong Ein Erlebnisbericht Film von Peter Scholl-Latour, ZDF / 1998 Im Sommer 1973 wurde der ehemalige ZDF-Korrespondent Peter Scholl-Latour mit seinem Team in einem von der Nationalen Befreiungsfront beherrschten Gebiet Südvietnams vorübergehend verhaftet. Nach der Überprüfung der Identitäten wurde Ihnen gestattet, einige Tage im Vietcong-Gebiet zu filmen. 00:55 Reporter im Krieg 1/4: Augenzeugen der Geschichte Film von Jon Blair, PHOENIX / DISCOVERY / 2003 Mit den ersten Zeitungen wuchs das Interesse an der Weltpolitik. Kriege waren nun nicht mehr fern. Jeden Tag konnten die neuesten Ereignisse nachgelesen werden. Der erste Kriegsberichterstatter überhaupt war William Howard Russell. Die Times hatte ihn 1853 aufs Schlachtfeld des Krimkrieges geschickt. Russell selbst zog mit in den Kampf und gab unverhohlen die Wahrheit wider. Doch mit der zunehmenden Zahl an Kriegsberichterstattern wuchs auch die Zensur.

01:35

Reporter im Krieg 2/4: Dein Leben für die Story Film von Jon Blair, PHOENIX / Discovery / 2003 Schon seit mehr als einem Jahrhundert werden die Medien für den Krieg instrumentalisiert. So haben Kriegsberichterstatter bereits im amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) gewonnene Schlachten erfunden, um die Moral zu Hause zu stärken und die politische Situation zu beeinflussen. Der Panama-, Grenada- und Falkland-Krieg haben gezeigt, dass Fernsehübertragungen aus Krisengebieten auch dazu führen, die politische Führung und den zeitlichen Verlauf von militärischen Auseinandersetzungen mit zu prägen. Das zeigte sich auch im Iran-Irak-Krieg 1980 bis 1988 sowie in Jugoslawien. Im Gegensatz dazu wurde der dritte Golfkrieg zu einem reinen Medienspektakel.

02:25

Reporter im Krieg 3/4: Krieg der Bilder Film von Jon Blair, PHOENIX / DISCOVERY / 2003 Satellitenkommunikation ermöglicht es heute, Nachrichten in Echtzeit zu übertragen. Das digitale Zeitalter erfordert, die neuesten Ereignisse eines Krieges mehrmals am Tag zu aktualisieren. Das war nicht immer so. Erst der Vietnam-Krieg wurde von Michael Arlen als "Wohnzimmerkrieg" bezeichnet. Schnelle Übertragungstechnik erlaubte es Fernsehanstalten, ausführlich über den Krieg zu berichten. Was damals für Furore sorgte, ist inzwischen zur Normalität geworden. 24 Stunden lang wurden die Schrecken des Golfkriegs um die Welt geschickt - per Computer.

03:15

Reporter im Krieg 4/4: Krieg, Lügen und Video Film von Jon Blair, PHOENIX / Discovery / 2003 Im ersten Golfkrieg berichteten rund 1600 Journalisten aus der Krisenregion, etwa 400 sogar unmittelbar aus dem Einsatzgebiet, doch frei bewegen durften sie sich dort nicht. Internationale Berichterstatter wurden konsequent von allen Kampfhandlungen fern gehalten und stattdessen gezielt eingesetzt, um die öffentliche Meinung zu manipulieren.

04:20

Dokumentation

04:30

Luxus auf dem Meer 1/2: Die Geschichte der Kreuzfahrt

05:15

Luxus auf dem Meer 2/2: Die Geschichte der Kreuzfahrt

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: