PHOENIX

Aktualisierung Titel u. Gast: phoenix-Runde: Ermittlung nur zum Schein? - Bundesanwalt gegen NSA - Mittwoch, 04. Juni 2014, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - Die Abhörattacke auf das Handy der Bundeskanzlerin will Generalbundesanwalt Harald Range nun wohl doch ahnden. Das massenhafte Ausspähen der Bürger durch die NSA dagegen nicht. Gleichzeitig wurde bekannt, dass der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) ebenfalls digital aufrüsten will. Twitter, Facebook und andere soziale Netzwerke sollen in NSA-Manier ausgeforscht und abgegriffen werden. Es sind genau die Methoden, die durch Edward Snowden bekannt wurden und international in der Kritik stehen.

Wer kontrolliert die Geheimdienste? Wer schützt die Bürger vor dem massenhaften Ausspähen?

Pinar Atalay diskutiert in der phoenix-Runde mit

- Prof. Patrick Sensberg, CDU 
- Konstantin von Notz, Bündnis 90/Die Grünen 
- Constanze Kurz, Chaos Computer Club 
- André Schulz, Bund Deutscher Kriminalbeamter 

Erneute Ausstrahlung um 24.00 Uhr.

Noch Fragen? Tel. 0228 9584-192 | E-Mail: presse@phoenix.de http://presse.phoenix.de | Fotos: www.ard-foto.de | https://twitter.com/Livealarm | https://twitter.com/phoenix_aktuell

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: