PHOENIX

phoenix-Programmhinweis: Im Dialog - Friedrich Glasl zu Gast bei Michael Krons - Freitag, 09. Mai 2014, 24.00 Uhr und Sonntag, 11. Mai 2014, 11.15 Uhr

Bonn (ots) - Konflikte gibt es überall, wo Menschen sind. Wie aber entstehen sie und wie geht man mit ihnen um? Der österreichische Konfliktforscher Friedrich Glasl beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema, sowohl auf akademischer als auch beratender Ebene. Als Streitschlichter hat er in zahlreichen Ländern der Welt gearbeitet, unter anderem in der Ukraine und Georgien. Glasl hat zudem ein Modell entwickelt, das die psychologischen Mechanismen von Konfliktsituationen beschreibt.

phoenix-Moderator Michael Krons hat den 72-Jährigen im niederösterreichischen Schloss Schallaburg getroffen, wo er gerade eine Ausstellung zum Gedenkjahr des Ersten Weltkriegs mitgestaltet. Im Dialog spricht Glasl über seine Einschätzung zur aktuellen Lage in der Ukraine, den sich zuspitzenden Konflikt zwischen Ost und West, aber auch über die Ausstellung, die neue Perspektiven auf den ersten Weltkrieg, die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" eröffnen soll. Was führte nach Meinung des Konfliktforschers zum Ersten Weltkrieg? Wie kam es zu der aktuellen Krise? Und wie könnten solche Konflikte in Zukunft verhindert werden?

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: